Riesling Landgeflecht PJK. Unikat 2019

Peter Jakob Kühn: Riesling Landgeflecht PJK. Unikat 2019

BIO

Limitiert

Zum Winzer

97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2054
Verpackt in: 6er
9
voll & rund
mineralisch
3
Lobenberg: 97–100/100
Parker: 96/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Landgeflecht PJK. Unikat 2019

97–100
/100

Lobenberg: Das Landgeflecht ist eine 1978 gepflanzte Parzelle, 7.000 Stock pro Hektar, lediglich 3.000 Quadratmeter groß. Das nennt man dann einen guten Morgen, weil ein Morgen 2.500 Quadratmeter hat. Das Landgeflecht ist der untere Teil des Doosberg, also noch im gleichen Hang. Es ist eine Lage, die mit ausreichend Wasser versorgt ist, aber nie Nässestau hat. Löss- und Lehmböden über Quarzit. Dieses Landgeflecht ist eine Monopollage. Erstmals gab es diesen Wein 2006 als Auskopplung aus dem Doosberg. Der Wein wird in einem 1.200 Liter Stückfass auf der Vollhefe für bis zu 2 Jahre ausgebaut. Dann bekommt er eine Flaschenreife von circa einem Jahr. Diese Wein sind meines Erachtens die perfekten Rieslinge, weil sie nicht nur die Kühns in ihrer Natürlichkeit und Entspanntheit repräsentieren, sondern auch meine Form von unaufgeregtem, unanstrengendem und schickem Riesling. Oder wie Peter Bernhard Kühn es nennt, «Weine von vinophiler Eloquenz». Für mich einfach souverän und erhaben. Ich, der viel reifes, weißes Burgund trinkt, viel Chenin Blanc von der Loire, mag Weine, die mir alles geben, mich aber nicht anstrengen. PJ Kühns Unikate können das eben auch, das ist Riesling in seiner elegantesten Form. In der Wahrnehmung waren 2018, 2019, 2020 die heißen Jahre in Reihe, aber 2019 war viel mehr von Amplituden geprägt. Es gab extreme Hitzespitzen, aber insgesamt war es kühler und auch nicht ganz so trocken wie 2018 und 2020. Diese Amplituden haben die Trauben durchaus gefordert, sie waren etwa fragiler als 2018 und 2020 laut Peter Bernhard Kühn. Die Lese war Mitte September, also auch deutlich später. Die Nase ist dunkelwürzig und zeigt neben Rauch und Tabak auch viel erdig-lehmige Mineralität des Doosbergs. Quittenschale, kühle Kräuter, Rucola, Bockshornklee, Kurkuma. Für Peter Bernhard hat 2019 schon Gemeinsamkeiten mit 2008 oder 2013, also klar kühleren Jahren. Er hat jedenfalls eine unglaubliche Energie und Spannkraft. Der Mund ist hoch verdichtet, dennoch schlank, ziseliert, mit tiefgreifender Salzspur, die sich nachhaltig in die Zunge fräst. 2019 ist berauschend kühl und schlank, steinig, würzig, atemberaubend klar definiert. Ein ganz großartiger Riesling mit Cool-Climate-Charakter trotz warmem Jahrgang. An die unendliche Strahlkraft des Schlehdorn 2019 kommt er nicht ran in seiner dunkelmineralischen Art, aber seine beeindruckende Tiefe ist ein berauschendes Versprechen für die Zukunft. Faszinierend! 97-100/100

96
/100

Parker über: Riesling Landgeflecht PJK. Unikat

-- Parker: The 2019 Landgeflecht Riesling trocken Unikat is very clear, pure and refined on the nose that is tropical-scented at this early stage but nevertheless refined and terroir-driven and reveals mango aromas seasoned with flinty and coolish/iodine and stony notes. On the palate, this is a full-bodied and lush yet crystalline, precise, elegant, enormously vital and vibrantly fresh Landgeflecht that is leaner and saltier than the multi-dimensional 2018. This is rather a classic Rheingau Riesling that is enormously pure, elegant and saline on the crunchy finish. This is a potentially spectacular Riesling that already gives great pleasure, but I would still cellar it for at least 5 to 6 years. 12.5% stated alcohol. Natural cork. Tasted at the domaine in April 2022. 96/100

Mein Winzer

Peter Jakob Kühn

Dass man nicht immer Mainstream sein muss, um großen Erfolg zu haben, beweist Familie Kühn mit Ihrer herausragenden Arbeit als Demeter-Aushängeschild des Rheingaus. 1978 übernahmen Angela und Peter Jakob Kühn das Gut in Oestrich-Winkel von Peters Vater, der kurz darauf nach langer Krankheit...