Riesling Krettnacher Altenberg Spätlese trocken 2021

Hofgut Falkenstein

Riesling Krettnacher Altenberg Spätlese trocken 2021

Limitiert

fruchtbetont
mineralisch
95+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
8,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2051
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95+/100
Galloni: 92/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Krettnacher Altenberg Spätlese trocken 2021

95+
/100

Lobenberg: Der Altenberg liegt rund 100 Meter höher als die Lagen in Niedermennig, die Böden sind etwas tiefgründiger, wüchsiger, hier kommt ein bisschen mehr Power aus der Lage. Folglich erntet Familie Weber hier immer Spätlesen. Feine feuersteinige Reduktion in der Nase, wirkt sehr kühl, Sommerregen, Kiesgrube, Limonen, Lindenblüte, ganz schlanke Aprikose. Der Mund ist wahnsinnig salzig, darüber hellgelbe Frucht, Zitronengras, Zitronenmelisse, weiße Johannisbeere. Strammer Zug, Feuerstein in selten dagewesener Dramatik. Die Kühle 2021 gibt dem ultrafiligranen, präzisen Spätlesestil von Falkenstein den absoluten Turboboost. Wenn man gerade meint es wäre zu karg, greift man wieder zum Glas und will mehr und mehr. Das ist die Kunst der Winzer Weber. 95+/100

92
/100

Galloni über: Riesling Krettnacher Altenberg Spätlese trocken

-- Galloni: The 2020 Riesling Krettnacher Altenberg Spätlese trocken issues, as usual, from the section known as “Enkers” and displays a relatively austere personality. Wet stone, zesty lime, pungent crushed coriander seed and a bittersweet hint of iris inform the nose. As with this year’s “Auf dem Hölzchen” bottling, stoniness is expressed on the palate as a sense of suffusion and combines palpable density with relative alcoholic levity. Piquancy of juniper berry and lime zest, along with a bittersweet evocation of honeysuckle, stems and all, plus an alkaline suggestion of mineral matter, are tempered on a seriously sustained finish by cooling green herbal evocations and a rivulet of clear, refreshing juiciness. 92/100

Mein Winzer

Hofgut Falkenstein

Das Hofgut Falkenstein ist längst kein Geheimtipp mehr, zählen die puristischen und unglaublich feinen Weine doch zu den spannendsten der Saar. Die kristallinen und terroirgeprägten Rieslinge werden in manchen Jahren von Parkers Wine Advocate Stephan Reinhardt gar auf Augenhöhe mit Egon Müllers...