Wallufer Walkenberg Riesling Kabinett trocken

J.B. Becker

Wallufer Walkenberg Riesling Kabinett trocken 1988

93–94
100
2
Riesling
5
weiß
Gereift
10,5% Vol.
Trinkreife: 1998–2024
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
Gerstl: 17/20
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Wallufer Walkenberg Riesling Kabinett trocken 1988

93–94
/100

Lobenberg: 1,2 g Restzucker, knochentrocken. Fast noch frischer und knackiger als der 92 er Kabinett, mit einem Alterungspotential von weiteren 20 Jahren. Manzanilla Sherrytöne, grandiose Länge. Sehr schlank, Quitte, Apfel, feine Salzspur auf der Zunge. Grandioser mineralisch salziger Nachhall. 93-94/100

17
/20

Gerstl über: Wallufer Walkenberg Riesling Kabinett trocken

-- Gerstl: So tiefgründig kann ein 25 Jahre alter, trockener Kabinett duften, das ist kaum zu glauben! Und dann auch noch diese Fülle, die er ausstrahlt mit seinen Honignoten, den raffinierten floralen Komponenten und der feinen Frucht im Hintergrund. Am Gaumen zeigt er sich gertenschlank, ist aber unglaublich füllig und schmackhaft – ein Wein, der eindrücklich zeigt, was Riesling kann. Selbstverständlich ist es keine Jungweinaromatik, aber auch kein Alterston, der Wein zeigt sich gereift, aber lebendig und frisch – und das alles sogar auch in der halben Flasche. Jeder Riesling-Freund sollte so etwas einmal probieren. Aufgrund der geringen verfügbaren Menge können wir maximal 6 halbe Flaschen pro Kunde abgeben, Sie können aber problemlos auch nur eine Flasche bestellen. 17/20

Mein Winzer

J. B. Becker

Das Weingut J. B. Becker wurde 1893 von Jean Baptist Becker gegründet. Er pflanzte in den besten Wallufer Lagen (Walkenberg) überwiegend Riesling und Spätburgunder. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen