Riesling Clos Liebenberg Monopole trocken

Valentin Zusslin

Riesling Clos Liebenberg Monopole trocken 2015

BIO

frische Säure
fruchtbetont
mineralisch
96–97
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97/100
Parker: 95/100
Suckling: 94/100
6
Frankreich, Elsass
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Clos Liebenberg Monopole trocken 2015

96–97
/100

Lobenberg: 2015 war im Elsass genau wie in Deutschland ein Jahr, das sogar die Winzer selbst vielerorts verwundert hat. Denn obwohl es heiß und recht trocken war, blieb oft eine überraschend brillante Säurestruktur erhalten, was den Jahrgang sowohl vollreif und gleichzeitig sehr spannungsgeladen macht. Ein absolutes Traumjahr. Der Clos Liebenberg ist eine 3,5 Hektar große Monopol-Lage der Familie Zusslin. Der Clos liegt direkt oberhalb des Grand Cru Pfingstberg auf der Hügelspitze und wird von Wald umrandet. Nur weil es ein Monopol ist, darf es nach elsässischem Weinrecht kein Grand Cru sein, obwohl er diese Güte ganz sicher darstellt. Schließlich ist es quasi einer der besten Teile des Pfingstberg, der ja ein Grand Cru ist. Die Lage ist rundherum von Bäumen, Hecken und Steinmauern geschützt. Eine solch abgeschiedene Lage macht die extreme biodynamische Arbeitsweise von Zusslin natürlich noch wirksamer, weil hier ein einzigartiges Biotop zwischen den Reben entstehen kann. Mitten im Clos hat die Familie Zusslin einen Obstgarten angelegt und die Trockensteinmauern des Clos beheimaten viele geschützte Insekten und Reptilien. Im Winter und Herbst ist der Clos Heimat für die Schafherde eines befreundeten Schäfers. Im Sommer stehen zehn Bienenhäuschen in den Weinbergen und es gibt unzählige Vogelhäuser. Vom Clos Liebenberg aus überblickt man einen Großteil der elsässischen Ebene, sowie den Schwarzwald und die schweizer Alpen. Kurzum, ein magischer, naturbelassener Ort, der sehr besondere Weine entstehen lässt. Die Riesling-Reben wurden 1975 gepflanzt. Wie alles bei Zusslin wird dieser Wein ohne jegliche Additive hergestellt, nur minimale Schwefelgabe zur Abfüllung. Spontan vergoren, dann im Fuder ausgebaut. Der Wein hat eine komplette Malo durchlaufen, nicht unüblich für elsässer Riesling. Zusslin bringt die Top-Rieslinge erst nach gewisser Reifezeit auf den Markt. Die Nase zeigt wunderbar reife, gelbe Steinobstnoten, Mirabelle, Nektarine, gelber Pfirsich, tief und harmonisch. Dazu feine Hefenoten und eine helle steinige Würze, Feuerstein und Kreide, weißer Pfeffer, etwas Ingwer. Eine sehr komplexe Nase, die hohe Fruchtreife andeutet, dennoch elegant, fein und in sich ruhend. Der Mundeintritt ist kraftvoll, auch hier bleiben wir bei tiefer, gelber Frucht, überwiegend Mirabelle, auch gelbe Pflaume, Sonnenblumen, Minze, intensiv, dicht, aber niemals fett werdend. Breitet sich elegant und cremig am Gaumen aus, nachhaltig, substanzreich, keine Spur von der Nervosität deutscher Rieslinge. Dazu aber eine vibrierende, extrem energetische Spannung mit beeindruckender Säurestruktur, die aber dank der Malo total fein und reif daherkommt. Leicht kreidige Phenolik im Abgang, fest strukturiert, griffig, lang und getragen. Mirabelle und Pflaume hallen immer wieder nach. Dazu intensive Salzigkeit und mineralische Strahlkraft. Druck, Salz, Länge, Erhabenheit, Spannung - Clos Liebenberg vereint all dies scheinbar mühelos. Ein großer Riesling vom Format eines Kastanienbusch oder Forster Jesuitengarten aus einem sehr besonderen, naturbelassenen Weinberg. Clos Liebenberg gehört immer mit zur absoluten Spitze im Elsass! 96-97/100

95
/100

Parker über: Riesling Clos Liebenberg Monopole trocken

-- Parker: The 2015 Riesling Clos Liebenberg Monopole is super intense and initially incredibly chalky on the iodine and slightly oxidative flor nose (in fact, this reminds me of burnt chalk) that also displays mirabelle and peach or quince-skin notes. On the palate, this is a very elegant, refined and vibratingly fresh and mineral Riesling with enormous finesse, salinity and tension. This is a stunner for 2015. It's so fresh, linear and pure but certainly substantial, tight and with a lingering salty-mineral expression. A great Alsatian Riesling you shouldn't miss! Tasted in May 2020. 95/100

94
/100

Suckling über: Riesling Clos Liebenberg Monopole trocken

-- Suckling: A complex and youthful 2015 dry riesling with intense licorice and herbal notes. A bit sleeker on the palate than what the nose suggests, but a lot of structure and plenty of mineral freshness at the long finish. Drink or hold. Made from biodynamically grown grapes and Demeter certified. 94/100

Weingut über: Riesling Clos Liebenberg Monopole trocken

-- Weingut: 2015 warm winter and then wet spring. Right after Easter the weather started to be pretty warm and the vegetation started to grow in no time. June and July were incredibly hot, with temperature over 40° in July. This heat also came with a drought slowing the vines and decreasing the predicted yields. Rains arrived mid-August helping vines to ripen the grapes. An interesting fact about this vintage is the level of acidity. Because of the heat we were quite scared wines will have a lack of acidity but it is actually the opposite that happened : very high tartaric acidity balancing the fruitiness of the vintage. The Clos Liebenberg is a monopoly of 3,5 hectares entirely owned by the Zusslin family. It is probably one of our most emblematic terroirs. Located on the top of the Pfingstberg hill it is surrounded by the forest on the north and west side, by hedges and trees on the south side and by terraces and walls on the east side. Owning such a protected place allow us to go deep into our biodynamic beliefs. On this place we are trying to enhance as much as we can the biodiversity : we’ve planted an orchard right in the middle of the Clos, we are building back by hand dry stones walls all around the place to offer habitat to many species (birds, lizards, insects, …), a shepherd leaves a flock of about 15 sheep in the Clos during the whole Autumn and Winter and a beekeeper puts 10 beehives during the summer. We have also installed many birdhouses in our vineyard to bring back birds and life in our plots. The Clos Liebenberg (literally the Love Hill in Alsatian) is also a very special place for us overlooking the whole Alsatian plain, the Black Forest and the Swiss Alps. It really is a vibrant and feel good location. The plot of Riesling was planted back in 1975 and has a very gentle south orientation. It always offers elegant, tasty and extremely precise wines. Not an exuberant style of Riesling, something much classier and more structured. Just like the rest of our production, this wine has been made without any oenological inputs (wild yeasts only, no clay nor enzymes, etc) with a vinification made in foudre. The malo-lactic fermentation is fully done and only a small amount of native sulfure has been added at bottling.

Mein Winzer

Valentin Zusslin

Unweit der schweizerischen und deutschen Grenze im Dreiländereck des Elsass bereitet die Familie Zusslin seit 1691 in sagenhaften 13 Generationen ununterbrochen feinste elsässer Weine. Im Mittelpunkt der Produktion stehen – ebenfalls seit Jahrhunderten unverändert – die drei herausragenden Lagen der...

Diesen Wein weiterempfehlen