Alexander Laible

Riesling Chara trocken *** 2016

mineralisch
exotisch & aromatisch
95–96
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Chara trocken *** 2016

95–96
/100

Lobenberg: Chara ist Griechisch und heißt „die Freude“. Eine Hommage an die evangelische Kirche, die den Laibles in den schweren Gründungsjahren das Überleben sicherte. Der Wein wächst auf Kalkmergel, das ist Verwitterungsgestein mit Kalksteineinsprengseln, Kies, Sand und Granit. Extrem schwachwüchsige Unterlagsreben mit einem bei Spitzenwinzern hoch angesagten Rieslingklon, minimaler Ertrag. Ganztraubenquetschung mit Maischestandzeit. Nur Spontanhefen. Deutlich würzigere Nase als der Eingangsriesling SL. Viel Druck zeigend. Weiße Frucht, rote Frucht, sehr feine Harmonie, aber auch schon ein bisschen Dampf und hohe Intensität zeigend. Köstlicher Mund, aber nicht so leicht angängig wie der SL. Mandarine und Orange, fast auch ein bisschen Passionsfrucht. Sehr schicker Druck, fast ein bisschen Nektarine. Für einen Riesling schöne Fülle zeigend. Warm, geschmeidig, sehr balanciert und mit schöner Länge. Extrem köstlich, sofort da, und trotzdem gebaut für langes Leben. Ein deutlich kraftvollerer Wein als der SL. Ein Powerwein für diese Ortenau. Aber natürlich sind wir hier weiter im Süden, und Jahrgang 2016 bringt ja tendenziell eher liebere Weine. Und deswegen sind natürlich Alexanders Weine besonders köstlich und umarmend, schon in der Jugend. 95-96/100

Feinschmecker Riesling Cup über: Riesling Chara trocken ***

-- Feinschmecker Riesling Cup: Feinschmecker: Auch Alexander Laible ist regelmäßig in der Gruppe deutscher Premium-Rieslingwinzer dabei. Seine badische Herkunft verleugnet der 'Chara' nicht - etwas wärmer und fülliger, mit zartem Schmelz und viel Präzision, bereitet der Wein viel Trinkspaß. Der Name, griechisch für Freude, scheint perfekt gewählt.

Mein Winzer

Alexander Laible

Im Jahr 2007 war es so weit: Alexander Laible, Jahrgang 1978, der jüngere Sohn des erfolgreichsten Rieslingwinzers in Baden, erfüllte sich den Traum eines eigenen Weinguts im heimischen Durbach.