Riesling Buntsandstein trocken 2019

Frank John

Riesling Buntsandstein trocken 2019

BIO

mineralisch
leicht & frisch
94+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2039
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Buntsandstein trocken 2019

94+
/100

Lobenberg: Das Traubengut für diesen Wein stammt nur von Buntsandsteinlagen. Als Frank John sein Weingut Anfang der 2000er Jahre begann, war sein Ziel nicht Lagenwein, sondern Bodenwein zu machen. Entsprechend hat er Weinberge übernommen, die eine klimatische Spielbreite abdecken können. Die Lagen erstrecken sich von Hambach im Süden bis zu den Hochlagen von Leistadt im Norden, also über rund 30 Kilometer entlang der Mittelhaardt. Sehr langsame, oxidative Pressung. Danach reine Spontangärung in Stückfässern und Doppelstückfässern mit rund 10 Prozent Ganztraubenanteilen. Rund einjähriger Ausbau auf der Vollhefe. Nur rund 11% vol. im Jahr 2019. Die kargen Buntsandsteinlagen sorgen für tiefe Durchwurzelung der Reben, sie müssen sich anstrengen an Nährstoffe zu kommen. Der Ausbau von Frank John ergibt eine gewisse Komplexität, lenkt stets von der Primärfrucht ab, die Riesling manchmal haben kann. Das Bouquet duftet nach Wiesenkräutern und gelben Blüten, gerösteter Sesam, Raps, schwarze Oliven, Kamille, Zitronenabrieb und Mandarinenschale. Die Nase ist beeindruckend, weil sie viel mehr über Würze und Erdigkeit kommt und nicht über druckvolle Frucht, wie es in der Pfalz oft üblich ist. Das setzt sich auch am Gaumen fort, der eher erdig-würzig ist. Sehr komprimiert. Anklänge von reifen Mirabellen, Weinbergpfirsich und eine feine Kräuterwürzigkeit nebst Gelbwurz und Kamille, auch Sonnenblumenkerne. Klingt lange aus und hallt mit Zitrus- und nussigen Aromen aus. Ein sehr komplexer, leicht fleischiger und herbsaftiger Riesling mit einer ganz eigenen Typizität. Ganz anders als zum Beispiel die puristischen von-Buhl-Rieslinge, aber auch nicht vom Typ von Winning. Eine Art Mittelweg. 94+/100

Mein Winzer

Frank John

Gerlinde und Frank John erwarben im Jahr 2002 den Hirschhorner Hof, renovierten diesen dann aufwändig und setzten das Fundament für das Familienweingut. Gemeinsam mit den Kindern Dorothea und Sebastian werden hier Weine nach dem Motto „Große Weine alter Schule“ auf die Flasche gebracht. Frank John...