Markus Molitor

Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) 2016

Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) 2016
RebsorteRebsorte
Riesling 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 100/100
Parker 100/100
WeinWein
Weißwein
12,0% Vol.
Trinkreife: 2020 - 2055
LageLage
Deutschland
Mosel Saar Ruwer
Allergene
Sulfite

  • 1.309,00 €
0,75 l

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Alle Weine von Markus Molitor

Abfüller - Markus Molitor, Haus Klosterberg, 54470 Bernkastel-Wehlen, DEUTSCHLAND


Lobenberg

Lobenberg über:
Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) 2016

100/100
Lobenberg: Ich probiere diesen Wein in der ganzen Reihe der Auktionsweine des Berncasteler Rings. Der Wein fällt in der Nase und noch mehr im ersten Schluck komplett aus der Reihe seiner Auktions-Nachbarn Großer Gewächse. Man steigt vom Trabi in einen Bentley. Die Nase strahlt eine feuersteinige, schiefrige, salzige und reife Mineralität von so viel Feinheit und Erhabenheit aus, dass die gehauchte feine Frucht von Mirabelle, Marille, Quitte und Zitrusfrüchten und die süße Blumigkeit sich dahinter einreihen muss. Die leichte Restsüße (ich denke, er ist unter 9 Gramm) braucht dieser Wein, sonst würden Stein und Zitrusnoten alles erschlagen. Auch im Mund achtungsgebietend mineralisch und erhaben, ja fast abgehoben in der verträumten, mineralisch fruchtigen Komplexität, die von der Vergärung und Ausbau im kleinen Holz und von einer vorherigen moderaten Maischestandzeit dabei gut gestützt wird. Unendlich leichtes Spiel, über Minuten Mund und Nase dominierend, Markus Molitor vermag wie kein Zweiter mir großem und kleinen Holz, etwas Maischestandzeit und Restzucker eine Balance höherer Ordnung aus perfektem Lesegut herzustellen. Ein trockener, ja hedonistisch leckerer Riesenwein mit einer ins Unendliche reichenden Mineralität, die von feinster Frucht und tänzelnder Blumigkeit getragen wird. Der Versteigerungswein von Christmann, die Turbo-Idig-Version der Kapelle, kommt mir in den Sinn, aber wir sind hier noch abgespacter. Peter Jacob Kühns Unikat Schlehdorn 2015 spielt in dieser Liga, auch Kellers Pettenthal und Wittmanns La Borne. Ich nehme diese Vergleiche, weil die wenigsten Leser diesen wohl astronomisch teuren Versteigerungswein jemals probieren können, die raren, aber nicht ganz so teuren Referenzen mögen Ihnen eine Vorstellung geben. Der zweite Riesling in meinem Leben, dem ich diese Note gebe. 100/100
Parker

Parker über:
Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** Weiße Kapsel (Versteigerungswein) 2016

100/100
-- Parker: --Parker: This is Markus Molitor's very first wine from the prestigious grand cru in which he has leased 1,300 square meters since winter 2016. Like the three-starred Himmelreich Auslese trocken, the 2016 Riesling Bernkasteler Doctor Auslese *** (White Capsule) –Auction– opens with an excitingly deep, pure, flinty-mineral and refreshing nose with bright yet super ripe and concentrated Riesling aromas, oak leafs and crushed stones. This bouquet is excitingly pure and smoky on the deep, fine and concentrated lemon nose! Silky, highly finessed and tight on the perfectly balanced yet extremely mineral, fresh and complex palate, the 2016 is a full-bodied and rich yet fascinatingly droolworthy Doctor that combines its complexity and perfect ripeness with unreal finesse and a firm, persistent structure. How lush and rich, incredibly fine and salty this Doctor is! Provided with refreshing, finely grained minerals as well as dashes of lime juice and a tight, tensioned structure, this is likely the finest dry Riesling I've had in my life. Even from the entire glass you smell mirabelles and cold stones. The richness and concentration of this Doctor are carried away by its purity, mineral complexity and freshness. Tasted two times from the same bottle in March 2018. And yes, I left the bottle pretty much empty. That's not an all too bad sign, I'd say. 100/100
Mein Winzer

Markus Molitor

Als der blutjunge Markus Molitor 1984 mit 20 Jahren das Weingut an der Mosel vom Vater übernahm, fing er praktisch bei Null an; ohne jede eigene Anbaufläche. Also harte Maloche auf gepachtetem Rebland. [...]

Zum Winzer
  • 1.309,00 €

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.