Pinot Blanc de Noirs Reserve Brut 2013

Raumland: Pinot Blanc de Noirs Reserve Brut 2013

Zum Winzer

95+
100
2
Pinot Noir 100%
5
weiß, trocken
Flaschengärung
Perlend
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2037
Verpackt in: 6er
9
voll & rund
mineralisch
frische Säure
3
Lobenberg: 95+/100
Vinum: 94/100
Falstaff: 93+/100
Jancis Robinson: 17/20
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Blanc de Noirs Reserve Brut 2013

95+
/100

Lobenberg: Die Trauben stammen zu 100 Prozent von eigenen Weinbergen, der Pinot Noir wächst auf Terra Fusca, also dichter Lehm über Kalksteinfels, im Schutz des Donnersberges. Dieses kühle Jahr 2013 ist ein absolut grandioses für Sekt und Spätburgunder, entsprechend genial ist dieser Sekt geraten. Für Sekt am 03. Oktober recht spät gelesen wegen der kühlen Witterung. Der Grundwein wird rein im Stahl ausgebaut, mit BSA, dann folgt die Hefelagerung. In der Reservelinie sind wir jetzt bei 90 Monaten Hefelager angelangt und der Sprung von der Traditionslinie mit rund 36 Monaten ist deutlich spürbar. Die Hefeprägung tritt noch viel stärker hervor. Mit 6 Gramm dosiert. Angeröstete Quitten, Nektarine, zarte Karamelle und Rauchnoten, warmer Brotteig. Das feine an diesem Pinot Noir ist, dass er über Struktur und Würze, über den puren Ausdruck der Rebsorte kommt und nicht über Frucht. Kraftvoll und einnehmend im Mund, kleidet alles aus. Der Zug und Druck sind schon immens, die feinen Gerbstoffe ziehen an den Backen, Salz überzieht die Zunge, dunkel und würzig im Ausdruck, Nelke, Piment, weißer Pfeffer, druckvoll und intensiv. Ein atemberaubend purer Pinot Noir mit enormer Ausdruckskraft, wie es sonst eigentlich fast nur in der Champagne zu finden ist. Sehr beeindruckend! 96/100

94
/100

Vinum über: Pinot Blanc de Noirs Reserve Brut

-- Vinum: Zeigt schon in der Nase viel Brotkruste, Salzmandel, Apfelküchle. Ein Hauch von Gewürznelke, Rauch und Süssholz. In der Summe ein sehr dichtes Bouquet. Am Gaumen mit Zitronat, Alpenkräutern, karamellisierten Mandeln. Sehr gute Balance aus Säure und Dosage. Wirklich rund, sozusagen «ein Maul voll Sekt». Bleibt lange haften. 94/100

93+
/100

Falstaff über: Pinot Blanc de Noirs Reserve Brut

-- Falstaff: Der Duft zeigt Brioche- und reife Würznoten, das ist ein beginnend komplex werdendes Bukett, das aber bislang nur erste Anklänge an tertiäre Aromen aufweist. Der Gaumen wirkt geschmeidig grundiert, aber auch noch kompakt, stoffig, das Mousseux hat bei aller Feinheit Dynamik und Länge. Die ganze Gaumenstruktur wirkt so, als hätte der Wein noch mindestens eine Dekade der Verfeinerung vor sich. 93+/100

17
/20

Jancis Robinson über: Pinot Blanc de Noirs Reserve Brut

-- Jancis Robinson: Complex aromas of bergamot, strawberry and wild mint underscored with hints of baking bread. Supple and deep with a creamy texture and unyielding focus. Incredibly vinous, yet delightfully fresh. All the power of a Pinot, together with the wisdom and self-control of age. 17/20

Mein Winzer

Raumland

Raumland – »eine Familie mit Sektleidenschaft«, so sagen sie über sich selbst. Das ist mit einem gewissem Understatement zu verstehen, denn das Sekthaus Raumland steht an der Spitze des deutschen Schaumweines.