Pascal Marchand

Pommard Les Epenots 1er Cru 2011

Pommard Les Epenots 1er Cru 2011
RebsorteRebsorte
Pinot Noir
BewertungBewertung
Lobenberg 95/100
WeinWein
Rotwein
barrique
12,5% Vol.
Trinkreife: 2017 - 2040
Verpackt in: 6er
LageLage
Frankreich
Burgund
Cote d'Or
Allergene
Sulfite

  • 59,00 €

0,75 l · 22166H

78,67 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Pascal Marchand

Abfüller - Pascal Marchand, 9, rue Julie Godemet - BP 76, 21700 Nuits-St-Georges, FRANKREICH


Internet

Internet über:
Pommard Les Epenots 1er Cru 2011

-- Internet: -- BH: This is even more characterized by floral nuances that add elegance to the otherwise impressively pure red berry fruit and warm earth aromas. There is a pleasantly refined feel to the ripe and dense tannins that impart a dusty and slightly chewy palate impression on the intense, delicious and mouth coating finish that delivers appealing length and balance. A quality effort in every respect. -92/100
Katalog

Katalog über:
Pommard Les Epenots 1er Cru 2011

-- Katalog: -- IWC: (100% destemmed; 50% new oak; this fruit comes from what Pascal Marchand describes as "the missing part" of the Clos des Epeneaux): Sexy, musky aromas of redcurrant, leather, earth and meat; very expressive today. Supple and smooth in the mouth, with considerable immediate appeal to the red berry and spice flavors. Classically dry and yet there's an intriguing sucrosite here. The slowly mounting finish shows sneaky intensity and excellent length, with dusty tannins emerging with air. 90-92/100
Lobenberg

Lobenberg über:
Pommard Les Epenots 1er Cru 2011

95/100
Lobenberg: Biologisch-organische Weinbergsbearbeitung, teilweise schon in Umstellung zur Biodynamie. Je nach Wein zum Teil oder bei 1er- und Grand Crus auch totale Ganztraubenvergärung ohne Entrappung. Natürlich spontan vergoren in Holzfudern. Lange Maischestandzeiten nach dem Gärvorgang, vorsichtiges Abpressen, Malo im Barrique, einmaliger Abzug, alles nur mit Schwerkraft, dann Ausbau ohne Batonnage oder Abzug bis zur Füllung nach 18 Monaten auf der Feinhefe in neuen und gebrauchten Barriques. Pascal ist wirklich selbstbewusst nach den genialen 1er Cru der Cote de Nuits einen Cote de Beaune zu verkosten, aber das Jahrzeht als Regisseur bei Comte Armand hat ihn das Spiel mit der Kraft der Pommards gelehrt. Die Nase ist immens drückend, rauchig, fast nur schwarze Frucht. Schwarzkirsche, süße Maulbeere, Brombeere, Cassis und Holunder, auch etwas Blaubeere und Schoko, alles ein wenig wie ein dichter Bandol aus Mourvedretrauben. Dichter runder Mund, etwas eindimensional aber schwer beeindruckend ob seiner Wucht. Lakritz, Teer, Feuerstein, dunkle Erde und satte dunkle Frucht in Schoko. Samt, Druck, rubenshafte Figur. Noch nie besser als jetzt. Manche mögens mollig. Wow! 95-96/100
Mein Winzer

Pascal Marchand

Pascal Marchand ist Franko-Kanadier und in Montreal aufgewachsen. Er zählt inzwischen zu den allerersten Adressen für große Burgunder. Sein Vater war weinbegeistert und referierte bei vielen Familienessen über Wein. […]

Zum Winzer
  • 59,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 78,67 €/l

Ähnliche Produkte