Pinot Noir 2019

Koehler Ruprecht: Pinot Noir 2019

Zum Winzer

94+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2034
Verpackt in: 6er
9
voluminös & kräftig
seidig & aromatisch
saftig
3
Lobenberg: 94+/100
Suckling: 95/100
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Noir 2019

94+
/100

Lobenberg: Der Wein stammt größtenteils aus dem östlich der Weinstraße gelegenen Kallstadter Steinacker mit Löss und Sandstein. Die Vergärung ist natürlich wie immer spontan im offenen Inox-Gärständer. Der Ausbau erfolgt in Barriques in zweiter bis vierter Belegung und zu einem kleinen Teil im neuen Stückfass. Typische Pfälzer Fruchtintensität, schwarz-rote Frucht von saftigen Waldbeeren, Brombeere, Zwetschge, Schwarzkirsche, begleitet von einer dunklen Würze, viel Nelkenpfeffer. Insgesamt unglaublich schöne, expressive Frucht in 2019. Im Mund eine schöne Reife andeutend, dazu eine geniale, fast salzige Säurespur, Himbeere, Kirsche und satte Blaubeere. Der dunkle, röstige Charakter wird von Piment, Nelken und fast einer leichten Krautwürze weiter befeuert. Der Nachhall ist rauchig unterlegt, insgesamt sehr dunkelbeerig, würzig und dank der präsenten Säurestruktur auch ausgesprochen vital und frisch. Ein toller Pinot Noir, der aber im Kern ganz klar ein pfälzischer Spätburgunder bleibt. Saftig, ausgewogen, kühl und druckvoll braucht er sich aber nicht vor einem hervorragenden Bourgogne Rouge zu verstecken. 94+/100

95
/100

Suckling über: Pinot Noir

-- Suckling: 25 Jan, 2022 – Many of the finest 2019 German pinot noirs are still very youthful, but this already gives a lot in the nose, with a slew of forest berries, dried citrus peel and a lot of rooty depth. Stunning concentration on the palate with fine-grained, dry tannins that power this finely etched masterpiece. Very tightly wound and vibrant at the finish, where there’s a ton of chalky minerality. Drinkable now, but best from 2024. 94+/100

Mein Winzer

Koehler Ruprecht

Das Weingut Koehler-Ruprecht mit Sitz in Kallstadt, etwas nördlich von Bad Dürkheim an der pfälzischen Weinstraße, liegt genau zwischen Mittelhaardt und Nordpfalz. Es ist eines der ältesten und traditionsreichsten Weingüter der Pfalz.