Pinot Noir Brauneberger Klostergarten ** 2018

Markus Molitor: Pinot Noir Brauneberger Klostergarten ** 2018

Zum Winzer

96
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2038
Verpackt in: 6er
9
seidig & aromatisch
pikant & würzig
frische Säure
3
Lobenberg: 96/100
Suckling: 94/100
Parker: 94/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Noir Brauneberger Klostergarten ** 2018

96
/100

Lobenberg: Sehr feine, offene und entgegenkommende Nase. Schiefer und schwarze Kirsche, hohe Duftintensität, sehr aromatisch und blumig. Veilchen und immer wieder schwarzer Schiefer. Leichte Holznoten und etwas Rappen. Eine große Freude! Nur 12,5 Volumenprozent. 2018 ist warm und trotzdem sind die Weine filigran. Bei den Rotweinen ist es gleich wie bei den Rieslingen: 2017 war das wuchtigere, konzentriertere und intensivere Jahr, 2018 war das feinere und filigranere Finesse-Jahr. Das Schöne und Faszinierende bei den 2018er Rotweinen ist aber ihre Aromatik. Überwältigend im filigranen Angang, im Verspielten. So blumig, so fein in der roten und schwarzen Frucht. Schiefrig unterlegt, etwas Holz und Rappen, alles kommt durch und alles tänzelt. Der Wein ist wirklich intensiv und er steht für Minuten im Mund. Er läuft auf schwarzer Kirsche und Schiefer aus und endet in Salz. Der Trinker endet quasi in Verzückung, weil es so schick ausläuft, weil es ein unanstrengender Traumwein ist. Nur Riechen reicht. Toller Stoff! 96/100

94
/100

Suckling über: Pinot Noir Brauneberger Klostergarten **

-- Suckling: Still youthful, with a wonderful balance for the exceptionally warm vintage, this has quite an earthy personality with mostly black fruit and just a touch of red berry lifting the nose. In spite of the substantial tannins, this is precise and very elegant on the palate, the power underplayed. Long finish. Drink or hold. 94/100

94
/100

Parker über: Pinot Noir Brauneberger Klostergarten **

-- Parker: Excitingly pure and focused on the terroir characteristics and the fine but concentrated berry and cherry fruit that is obviously based on French genetics, the 2018 Pinot Noir Brauneberger Klostergarten ** opens with an intense yet refined and bright, iodine-scented bouquet of dark forest berries intertwined with flinty notes of crushed slate and quartzite. Silky and immensely juicy yet fresh on the vital and highly finessed palate, this is an intense, tight and complex, minerally tensioned and mouth-tickling, even iodine Pinot with ripe and fine tannins intertwined with the crystalline and saline acidity. What an amazing Pinot this is, and it lingers and lingers and makes you long for the next sip. 13.5% stated alcohol. Natural cork. Tasted at the domaine in July 2022. 94/100

Mein Winzer

Markus Molitor

Als der blutjunge Markus Molitor 1984 mit 20 Jahren das Weingut an der Mosel vom Vater übernahm, fing er praktisch bei Null an; ohne jede eigene Anbaufläche. Also harte Maloche auf gepachtetem Rebland.

Pinot Noir Brauneberger Klostergarten ** 2018