Pinot Noir Brauneberger Klostergarten ***

Markus Molitor

Pinot Noir Brauneberger Klostergarten *** 2015

seidig & aromatisch
pikant & würzig
strukturiert
97–98
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2046
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98/100
Parker: 95+/100
Gault Millau: 94/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Noir Brauneberger Klostergarten *** 2015

97–98
/100

Lobenberg: Das ist die Auslese des Klostergartens. Extrem gesundes Lesegut aus einem ganz großen deutschen Pinot Noir Jahr. Auf reinem Schiefer gestanden. Hohe Oechsle-Grade, natürlich mit Rappen vergoren. Unglaublich viel Dampf schon in der Nase, aber trotzdem diese moselanische Schieferfeinheit mit der sehr charmanten Waldhimbeere, buttersüßer Erdbeere, auch etwas Schlehe, rote Johannisbeere. Feines Gestein und Salz. Im Mund wunderbar viel Druck und Dampf zeigend. Bitterstoff, Power, aber auf keinen Fall fett, sondern zart und schwebend. Unendlich lang, zwei Minuten während, immer wieder ganz fein hochrollend. Voller Finesse, ein raffinierter Wein. Ein tänzelnder Pinot Noir der zarten Oberklasse. 97-98/100

95+
/100

Parker über: Pinot Noir Brauneberger Klostergarten ***

-- Parker: The 2015 Pinot Noir Brauneberger Klostergarten *** is deep, perfectly ripe and concentrated but beautifully fresh, highly refined and elegant on the slightly toasty fumé nose. On the palate, this is a full-bodied, lush, silky-textured, highly finessed and perfectly balanced Pinot with very fine tannins intertwined with the crystalline salinity and mineral tension of the Brauneberg terroir. The finish is very long, ripe and complex, with great energy and aging potential. Tasted in March/April 2019. 95+/100

Mein Winzer

Markus Molitor

Als der blutjunge Markus Molitor 1984 mit 20 Jahren das Weingut an der Mosel vom Vater übernahm, fing er praktisch bei Null an; ohne jede eigene Anbaufläche. Also harte Maloche auf gepachtetem Rebland.

Diesen Wein weiterempfehlen