Markus Molitor

Pinot Noir Brauneberger Klostergarten *** trocken 2011

96–97
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2042
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97/100
Gerstl: 19/20
Parker: 95/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Noir Brauneberger Klostergarten *** trocken 2011

96–97
/100

Lobenberg: Das ist die Auslese des Klostergartens. Extrem gesundes Lesegut aus einem ganz großen deutschen Pinot Noir Jahr. Auf reinem Schiefer gestanden. Hohe Oechsle-Grade, natürlich mit Rappen vergoren. Unglaublich viel Dampf schon in der Nase, aber trotzdem diese moselanische Schieferfeinheit mit der sehr charmanten Waldhimbeere, buttersüßer Erdbeere, auch etwas Schlehe, rote Johannisbeere. Feines Gestein und Salz. Im Mund im Vergleich zum **, also zur Spätlese der gleichen Jahre, wesentlich mehr Druck und Dampf zeigend. Bitterstoff, Power, aber auf keinen Fall fett, sondern zart und schwebend. Unendlich lang, zwei Minuten während, immer wieder ganz fein hochrollend. Voller Finesse, ein raffinierter Wein. Ein tänzelnder Pinot Noir der zarten Oberklasse. 96-97/100

19
/20

Gerstl über: Pinot Noir Brauneberger Klostergarten *** trocken

-- Gerstl: Der hat Klasse, etwas frischer und schwarzbeeriger im Duft, raffiniert und edel, ganz feines Parfüm. Sehr edel auch am Gaumen, geniale Extraktsüsse, feine Frische, wunderbar leichtfüssig, enorme Kontetration, dennoch ist immer die Eleganz im Vordergrund, grosser Pinot. 19/20

95
/100

Parker über: Pinot Noir Brauneberger Klostergarten *** trocken

-- Parker: The three stared Brauneberger Klostergarten Pinot Noir *** appears as a true grand cru on the nose pairing intensity with a remarkable high level of finesse. It is from the same cordon parcels as the two-star Pinot, but from vines that were even more reduced than the ** wine. The wines shows a superbly and alluringly fine, sweet, pure and floral aroma of cassis licorice and violas, whereas on the palate this is a beautifully seamless, perfectly balanced and silky textured Pinot with a sweet and juicy, lovely intense taste and an extremely fine tannin structure. This is one of the finest German Pinots I can remember. 95/100

Mein Winzer

Markus Molitor

Als der blutjunge Markus Molitor 1984 mit 20 Jahren das Weingut an der Mosel vom Vater übernahm, fing er praktisch bei Null an; ohne jede eigene Anbaufläche. Also harte Maloche auf gepachtetem Rebland.