Johann Schwarz

Pinot Gris Josef Lentsch Dankbarkeit 2015

Pinot Gris Josef Lentsch Dankbarkeit 2015 Pinot Gris Josef Lentsch Dankbarkeit 2015
StilStil
voll & rund
exotisch & aromatisch
RebsorteRebsorte
Pinot Gris 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 94+/100
Falstaff 94/100
WeinWein
Weißwein
14,0% Vol.
Trinkreife: 2018 - 2033
LageLage
Österreich
Neusiedlersee
Allergene
Sulfite

  • 24,50 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

32,67 €/l

Lebensmittelangaben

Alle Weine von Johann Schwarz

Abfüller - Johann Schwarz, Hauptgasse 21, 7163 Andau, ÖSTERREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Pinot Gris Josef Lentsch Dankbarkeit 2015

94+/100
Lobenberg: Der Großvater von Joseph Lentsch hat dieses Weingut gegründet und auch die dazu gehörige Gaststätte. Er war in Ungarn geboren und verarmt, doch sein großer Traum war ein eigener Gasthof. Da er nicht das erste Kind war, konnte er den elterlichen Gasthof nicht erben. Also ging er nach Wien und arbeitete und sparte 20 Jahre für die Erfüllung seines Traumes. Dann verlor er alles Geld bei der großen Inflation. Der Teil Ungarns, in dem er geboren war, wurde österreichisch und er fing von vorne an, bis er das Geld zusammen hatte. Er gründete endlich seinen eigenen Gasthof und nannte ihn „Zur Dankbarkeit“. Dies ist der Lieblings-Pinot-Gris von Hansi Schwarz, der beste Pinot Gris Österreichs und überhaupt einer der besten und interessantesten Weine dieser Rebsorte, die ich je verkostete. Der Wein wächst auf Schotterböden, östlich vom Neusiedler See im Seewinkel. Entrappt, Handlese, Ganztraubenpressung, keinerlei Standzeit auf der Maische. Nach der Presse wird er eine Nacht zur Klärung stehen gelassen. Spontanvergärung. Vergärung in neuen 500l Holzfässern. Der Wein bleibt bis kurz vor der Abfüllung auf der kompletten Vollhefe stehen. Batonnage nach Bedarf. Malo im Fass, erste Schwefelung kurz vor der Abfüllung. Der Wein bleibt insgesamt 18 Monate im gleichen Fass. Dann Abfüllung, dann ein halbes Jahr Flaschenlagerung bis zum Verkauf. Aroma: Kamille, leichter Hauch Kampfer, Birne, Feuerstein, Gesteinsmehl, etwas Salz, Toasting und Lindenblütenhonig. Im Mund leicht ölige Viskosität. Netzmelone, Birne, feines Salz, steinige Mineralität. Reifer Apfel, Pfirsich, Birne, rote Grapefruit. Monumental, baut nach viel Luft Karamell und Honig aus. Kommt mit reifer gelber Birne und reifer Melone auch gelber Pfirsich dazu, fast chardonnayhaft in seiner Fülle, aber toller Bitterstoff. Obwohl durchvergoren kommt schöne Restsüße vom hohen Extrakt durch. Lang und sehr schlank. Sehr fein für einen Grauburgunder oder Pinot Gris, mineralisch, tänzelnd. Mit Biss und sehr schöner Länge, tolle Spannung und Vibration. Ein Ereignis. 94+/100
Falstaff

Falstaff über:
Pinot Gris Josef Lentsch Dankbarkeit 2015

94/100
-- Falstaff: Helles Goldgelb, Silberreflexe. Zart rauchig-kräuterwürzig unterlegte reife Birnenfrucht, zart nach Karamell, Haselnuss und Kletzen, kandierte Orangenzesten, facettenreiches Bukett. Kraftvoll, saftige Honigmelonen, cremige Textur, mineralisch-salzig, etwas Nougat, ein stoffiger Speisenbegleiter, sicheres Potenzial. 94/100
Mein Winzer

Johann Schwarz

Johann Schwarz (Hansi) ist Metzger. Nebenher betreibt er Weinbau (seit 2014 zusammen mit seinem Sohn) und verfügt so nebenbei über eines der beste Terroir für trockene Weine im Burgenland. […]

Zum Winzer
  • 24,50 €
Lebensmittelangaben

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 32,67 €/l