Rebholz, Ökonomierat

PiNo. Sekt Extra Brut Flaschengärung 2008

voll & rund
mineralisch
96+
100
2
Spätburgunder, Chardonnay
5
weiß
Gereift
Flaschengärung
Perlend
12,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2024
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96+/100
Suckling: 95/100
Meininger: 93/100
Galloni: 93/100
Vinum Weinguide 2018: 93/100
Meiningers Deutscher Sektpreis: Platz 2
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
PiNo. Sekt Extra Brut Flaschengärung 2008

96+
/100

Lobenberg: Das ist Rebholz prickelnder Traumstoff. Auch wenn der Name PiNo technisch anmuten mag, so haben wir hier hedonistischen Traumstoff im Glas. Spätburgunder und Chardonnay nach dem klassischen Verfahren versektet, also in der Flasche und handgerüttelt. Und das vom Schaumweinmeister Volker Raumland in Flörsheim-Dalsheim, der nur noch für enge Freunde versektet. Und dann der Traumjahrgang für Schaumwein, 2008. Das verkostete Exemplar wurde im März 2017 erst dégorgiert. 85 Monate Hefelager! Die Schaumkronenbildung ist fein und gleichmäßig. Zart und langsam steigen kleine Bläschen empor. Das Bouquet erinnert an Vanillin, dann aber auch frisches Brioche, etwas Vanillekipferl, verbrannte Milch und reife Äpfel. Am Gaumen zunächst die feine Perlage, dann kommt eine laserartige Säure hindurch, man meint Riesling-Sekt im Glas zu haben. Das ist eben 2008 mit der messerscharfen Präzision. Doch dann kommen immer wieder briochige Noten und weihnachtliche Winteräpfel dazu. Der Sekt klingt nur ganz langsam aus, ist hochkomplex. Opulent und zielstrebig geradlinig zugleich. Eine Punktlandung. 96+/100

95
/100

Suckling über: PiNo. Sekt Extra Brut Flaschengärung

-- Suckling: From the complex candied-citrus, smoke and brioche notes, you could easily mistake this for a prestige cuvée Champagne. On the palate, too, there's stunning concentration and a super-elegant, long, pristine finish. Just beginning to give its best, but has at least a further decade ahead of it. A cuvée of two thirds pinot noir and one third chardonnay. 95/100 Stuart Pigott

93
/100

Meininger über: PiNo. Sekt Extra Brut Flaschengärung

-- Meininger: Sehr cremig mit reifer Art, Aromen von Cantuccini und Kakaosplittern; im Mund saftig, kraftvoll und dicht mit hellem Nougat und Karamell, super lang und stoffig. 93/100

93
/100

Galloni über: PiNo. Sekt Extra Brut Flaschengärung

-- Galloni: The latest in Rebholz’s distinguished line of late-disgorged Chardonnay-Pinot Noir cuvées, inaugurated in 1991, was based on only the heart of the pressing and spent nearly a hundred months sur pointe. Pungent, high-toned scents of sweat, sea breeze, Calvados, buckwheat flower and hickory nut set the stage for a similarly multifaceted performance on a palate of almost custardy richness yet not lacking invigorating tang or cut. (By contrast, the 2007 – which I reviewed alongside Rebholz’s 2014s – felt quite firm, almost stiff.) The finish is mouthwateringly saline and persistently complex; smoky aspects of lees autolysis remain prominent but produce no drying effect. Here’s further proof that Rebholz’s π NO Brut is among the most fascinating and successful (albeit also most expensive) German sparkling wines, and that his high estimation of vintage 2008 (which he compares with 2016) doesn’t just apply to Riesling. 93/100

Platz 2

Meiningers Deutscher Sektpreis über: PiNo. Sekt Extra Brut Flaschengärung

-- Meiningers Deutscher Sektpreis: 2. Platz in der Kategorie Prestige Burgunder Sekt

Vinum über: PiNo. Sekt Extra Brut Flaschengärung

-- Vinum: -- Vinum Weinguide 2018: Voluminöse und offensive Art, feiner Briocheduft, cremige Perlage, ausgezeichnete Länge. 93/100

Mein Winzer

Rebholz, Ökonomierat

Der Wahlspruch von Hansjörg Rebholz vom Weingut Ökonomierat Rebholz in Siebeldingen lautet: Keine Kompromisse! Dass er damit nicht schlecht fährt, zeigen zahlreichen Auszeichnungen und nicht zuletzt seine Weine, die mit zu den besten gehören, die man in der Pfalz bekommen kann.

Diesen Wein weiterempfehlen