Pais Carinena Phoenix Ferment Single Ferment Series

Garage Wine

Pais Carinena Phoenix Ferment Single Ferment Series 2018

unkonventionell
mineralisch
niedrige Säure
94
100
2
Pais 60%, Carignan 40%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2026
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94/100
Parker: 92/100
6
Chile, Maule Valley
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pais Carinena Phoenix Ferment Single Ferment Series 2018

94
/100

Lobenberg: Der Weißwein aus roten Beeren, ein Blanc de Noir Wein, kommt von drei verschiedenen Orten. Truquilemu, Sauzal und Purapel. Alle entrappten Trauben werden zusammen abgepresst und alles wird zusammen fermentiert. Die Weinstöcke sind über 150 Jahre alte Buschweine, die überwiegend auf Granitböden stehen. Diese Felsgesteine enthalten jedoch ganz starke weiche Verwitterungsanteile, so dass die Reben auch tief wurzeln können. Das Ganze wächst in den Coastal Range Bergen, also nicht in den Anden. Wird haben hier eine ganz andere und viel ältere Granitformation als der quarzige Granit der Anden. 2018 war ein idealer Jahrgang. In erster Linie liegt das auch an der Weingutsausstattung, weil es erstmals 2018 genug Helfer gab, um rasch zu arbeiten – sowohl in der Vegetationsphase als auch während der Lese. Somit ist 2018 eigentlich der Jahrgang, in dem die Perfektion erstmalig erreicht wurde. Der Wein besteht aus zwei Rebsorten: Pais von den zwei Plots Truquilemu und Purapel, sowie Cariñena aus dem Plot Sauzal. Dieser Pais-Cariñena ist der einzige Wein mit signifikanter Menge. Aus sieben Fässern werden 2.871 Flaschen gefüllt. Der Wein hat eine hohe Säure von 7,13 Gramm bei einen niedrigen pH-Wert von 3,15, einen Restzucker von einem Gramm und einen Alkoholgehalt von 12,8 Volumenprozent. Das ist der einzige Wein, der in einem großen, geschlossenen Gärbehälter fermentiert wird. Später wird er auf der vollen Hefe ohne Schwefel weiter im Edelstahl ausgebaut. Der Wein ist erstaunlich floral und aromatisch. Sehr frisch, sehr stramm und geradeauslaufend. Vibrierend am Gaumen, sehr fokussiert, klar definiert und delikat. Der Wein ist dafür gedacht, in den ersten fünf Jahren getrunken zu werden. Es ist ein Blanc de Noir, da beide Rebsorten – Pais und Cariñena – Rotweinsorten sind. Das Weingut legt besonderen Wert darauf, dass es ein Wein aus der Single Ferment Serie ist. Gemischter Satz jetzt mal im Gärbehälter. Diese Weine werden also in einem Schwung zusammen fermentiert, stammen aber aus mehr als einer Parzelle und aus zwei Rebsorten. Der Winemaker Derek Mossman sagt dazu, dass die Idee darin besteht, etwas gemeinschaftliches in einer singulären Aktion zu machen. Wie ich oben schon sagte, wurden die kompletten Trauben direkt gepresst, und zwar gemeinschaftlich in einer großen Presse, 4500 Kilo Trauben. Ein einziger, gemeinsamer großer Pressvorgang. Die Entstehungsgeschichte dieses Blanc de Noir begann 2017 als es riesige Buschfeuer in den Weinbergen gab, und die Winzer befürchteten, dass die Weine bei langem Schalenkontakt ein Raucharoma annehmen könnten. Also haben sie mit sofortigem und gemeinsamen Abpressen einen Blanc de Noir erzeugt. Das war aber dann im Ergebnis so erfolgreich, dass das jetzt der Dauerbrenner und Einstiegswein des Weinguts ist. Auch der Name ist aus diesem Fiasko entstanden. Ein englischer Freund sagte: «Wie Phoenix aus der Asche.» Deshalb heißt der Wein Phoenix Ferment. 2018 heißt Pais-Cariñena, weil in 2017 nur unter 15 Prozent Cariñena enthalten war, sodass er damals nur Pais heißen konnte. In 2018 besteht die Cuvée aus 40 Prozent Cariñena, um eine höhere Säure und etwas mehr Power zu erhalten. Der Wein zeigt diese Kraft sowie auch ein kleines, bitteres Schwänzchen, zusammen mit der weißen Floralität und einem hohen, mineralisch-salzigen Steinanteil. Spannend! Nicht groß, aber vibrierend und sehr schick, und ein „stand alone“ für freaks und Liebhaber einzigartiger Weine, dennoch lecker auch für Normalos. 94/100

92
/100

Parker über: Pais Carinena Phoenix Ferment Single Ferment Series

-- Parker: Their blanc de noirs contains a significant amount of Cariñena in 2018, so it is mentioned on the label of the 2018 País-Cariñena Phoenix Ferment from their Single Ferment Series, wines that continue to be sourced from more than one parcel or vineyard site and are (co-fermented) 'in one single ferment.' In the (interesting) words of winemaker Derek Mossman, 'the idea is to make something like a live recording, hence without tweaking nor dubbing afterward and with multiple microphones'! The 2017 was quite successful, so they picked some more País from Sauzal and some Cariñena from the Purapel vineyard. They pressed the whole clusters, and the only available press was quite big, so they needed to use no less than 4,500 kilos of grapes. It's surprisingly floral and aromatic, fresh and clean, with a vibrant palate, focused and delicious. 2,871 bottles were filled in October 2018. 92/100

Mein Winzer

Garage Wine

Das Weingut „Garage Wine Co” von Derek, Pilar und Alvaro liegt in der südlichen Region Maule, genauer gesagt in Caliboro, ungefähr 300 Kilometer südlich von Santiago de Chile. Es ist eine kühlere Weinregion. Das Weingut wurde 2001 von der Winzernin Pilar Miranda Avendaño, ihrem weinverrückten...

Diesen Wein weiterempfehlen