Marko Gure Arbasoak 2022

Oxer Wines Txakoli: Marko Gure Arbasoak 2022

Zum Winzer

94–95
100
2
Petit Courbu 45%, Cros Courbu 40%, Petit Manseng 15%
5
weiß, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2033
Verpackt in: 6er
9
mineralisch
naturbelassen
unkonventionell
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Spanien, Txakoli
7
Allergene: Sulfite
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Marko Gure Arbasoak 2022

94–95
/100

Lobenberg: Alte Reben autochthoner Sorten, die auf mit Lehm und Schiefer versetztem Kalkstein wurzeln. Spontan vergoren, überwiegend in 500-Liter-Fässern aus französischer Eiche. Nach rund neun Monaten Hefelager wird unfiltriert abgefüllt. Schon in der Nase ist der Gure Arbasoak eine ganze Spur dichter, kraftvoller und rauchiger als die Basis. Reife Zitrone, Quitte, Williamsbirne, Apfelblüte, Bienenwachs, auch hier wieder dieser deutliche Natural-Touch. Am Gaumen dann mit kreidiger Mineralität und feinziselierter Säurestruktur, Orangenschale, kräutrig, hefig, hat auch ein bisschen was von Salbeibutter. Ein Wein zum kauen mit dieser festen Struktur. Diese enorme Salzigkeit im Abgang erinnert an irgendwas zwischen Savagnin und trockenem Palomino. Sehr spannender, eigenständiger Stoff aus dem Baskenland. 94-95/100

Mein Winzer

Oxer Wines Txakoli

Oxer Bastegieta ist im durch Picasso weltberühmt gewordenen Küstendorf Gernika im Baskenland geboren und aufgewachsen. In dieser Region begann er 1999 mit ersten Experimenten zur Erzeugung seiner Txakoli-Weine. Die Trauben stammten aus einem von seinem Vater gepflanzten Weinberg in der Nähe des Dorf...

Marko Gure Arbasoak 2022