Ornellaia 2018

Ornellaia

Ornellaia 2018

Weinclub

Limitiert

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
97–98+
100
2
Merlot 51%, Cabernet Sauvignon 40%, Cabernet Franc 7%, Petit Verdot 2%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2046
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Falstaff: 98/100
Galloni: 97/100
Suckling: 97/100
Jane Anson: 97/100
Jeb Dunnuck: 97/100
Weinwisser: 19/20
Vinum: 19/20
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ornellaia 2018

97–98+
/100

Lobenberg: Ornellaia, der nach Sassicaia zweite ganz große Maremma-Wein, könnte es blind mit einem großem Bordelaiser aufnehmen, keine Frage. Im Temperament bleibt er aber doch Italiener. Intensives Rot. Duftet nach vollreifen und frischen roten Früchten, leicht balsamisch, auch dezent neues Holz. Am Gaumen wohlstrukturiert, immens konzentriert. Bleibt sehr lange am Gaumen und besitzt diese feine Trüffelnote und Würze. Sehr geschliffen feines Tannin. 2018 ist sicher mit 2016 der beste bisher erzeugte Jahrgang. 97-98+/100

98
/100

Falstaff über: Ornellaia

-- Falstaff: Funkelndes, sattes Rubin mit leichten Violettschimmer. Eröffnet mit satter dunkler Beerenfrucht, dahinter harzig-mediterrane Kräuter, etwas Zedernholz. Am Gaumen rund und saftig, sehr schön ausbalanciert, samtiges, schon erstaunlich gut eingebundenes Tannin, schmalzig und viel frische Frucht, im Nachhall nach Sandelholz und Lebkuchen. 98/100

97
/100

Galloni über: Ornellaia

-- Galloni: The 2018 Ornellaia is an introvert at this stage. Medium in body, with terrific persistence and impeccable balance, the 2018 is not in any mood to show all its cards today. Hints of red berry fruit, mocha, spice, licorice and dried flowers emerge with a bit of coaxing. I won’t be surprised to see it put on weight with more time in bottle. There is certainly plenty to look forward to. Readers should expect a silky, aromatic Ornellaia in line with vintages such as 2004 that are more about finesse than raw power. This is the first time in which Merlot drives the blend in Ornellaia. 97/100

97
/100

Suckling über: Ornellaia

-- Suckling: So aromatic and complex with blackcurrants, blueberries, fresh violets and lavender on the nose. Some graphite and iodine, too. Medium to full body with firm, chewy tannins that are polished and refined, yet the palate is so long and refined. This is an Ornellaia with strength in elegance. Try after 2025. 97/100

97
/100

Jane Anson über: Ornellaia

-- Jane Anson: Pure rich and seductive fruits in that generous way that Ornellaia has, with the most gorgeous smoky character. It is full of life and nuance and so moreish. Teases with its ability to give and take, structured yet soft, powerful but finessed, full of leather, vanilla bean, raspberry, red cherry, tar. All varieties are aged separately for 12 months then blended and then put back in barrel for 6 months, 70% new oak. First released through the Place in March 2021. 97/100

97
/100

Jeb Dunnuck über: Ornellaia

-- Jeb Dunnuck: The 2018 Ornellaia is mostly Merlot but includes a solid amount of Cabernet Sauvignon and tiny amounts of Cabernet Franc and Petit Verdot. It's a gorgeous wine that takes air to show at its best (and deserves bottle age), giving up a terrific array of red and black currants, cedar pencil, tobacco, iron, and savory herbs. These carry to a medium to full-bodied, concentrated, incredibly well-balanced red that has building, ripe, polished tannins, perfectly integrated acidity, a great mid-palate, and one heck of a finish. While not a blockbuster in the exuberant, extroverted sense of the word, it has incredible intensity and depth, and this is a gem of a wine. It needs another 5-7 years to hit maturity and, I suspect, will evolve for 30-40 years. 97/100

19
/20

Weinwisser über: Ornellaia

-- Weinwisser: Der Ornellaia 2018 besteht aus 51% Merlot, 40% Cabernet Sauvignon, 7% Cabernet Franc und 2% Petit Verdot mit 14 vol.-%. Dichte, satte Farbe. Satt und süß duftet der Ornellaia 2018 sehr fein und dicht gestaffelt, außerordentlich geschliffen, mit viel Geschmeide und etwas Karamell dabei. Im Mund eröffnet er sehr komplex und vielschichtig, stark verdichtet und tiefgründig, mit groß angelegter, fester Struktur. Ein großer Ornellaia aus einem warmen Jahrgang, ganz männlich und zupackend. Die Gerbstoffe sind sehr mächtig und großflächig arrangiert, mit viel Fleisch und Fülle im Nachhall bei sehr guter Länge. 19/20

19
/20

Vinum über: Ornellaia

-- Vinum: Der Jahrgang wurde von Ornellaia mit Grazia (Anmut oder Gnade) umschrieben und so ist auch der Wein: Zuerst im Duft noch etwas zurückhaltend, dann entwickelt sich ein Potpourri von Waldfrüchten, Pfeffer und getrockneten Rosen; engmaschige Tannine in Kombination mit einer rassigen Säure ergeben einen dichten und doch eleganten Wein, der noch lagern sollte. 19/20

Mein Winzer

Ornellaia

Auf dem Luxusweingut Ornellaia entstehen große Weine, die mittlerweile zu den italienischen Klassikern schlechthin gehören und zu den wenigen italienischen Rotweinen mit internationalem Ansehen.