Pascal Marchand

Nuits St. Georges Village 2013

94–95
100
2
Pinot Noir
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2040
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Nuits St. Georges Village 2013

94–95
/100

Lobenberg: Die Nase dieses Weines ist klar eine Weiterentwicklung zum Cotes de Nuits. Wir haben hier zu der unendlichen Feinheit roter Johannisbeere und sehr feiner Sauerkirsche noch eine gute Spur Wucht und Kraft obendrauf. Unendlich feiner Burgunder mit guter Dichte dazu, komplett reif und doch so frisch. 2013 war in Nuits-Saint-Georges ein grandioser Erfolg, eines der besten Jahre in dieser Gemeinde. Der Wein hat viel Druck im Mund, aber nicht in Form von tiefer schwarzer Frucht und Kraft, sondern extrem feine Frucht mit hoher Mineralität. Salz, Gesteinsmehl, Kreide mit Sauerkirsche und roter Johannisbeere. Auch ein kleiner Hauch Cranberry. Das Ganze sehr lang. Bei diesen 2013ern aus Nuits-Saint-Georges fragt man sich, warum man so viel höher klettern muss im Preis und in den Lagen. Das ist Burgund in Perfektion. Zu einem ganz großen Wein fehlt ihm vielleicht der absolute Bumms in der Mitte. In der Länge, in der Feinheit, in der Pikanz hat er alles, was ein großer Burgunder braucht. 94-95/100

Diesen Wein weiterempfehlen