Domaine de L'Arlot

Nuits Saint Georges 1er Cru Clos de L'Arlot Monopole 2016

Nuits Saint Georges 1er Cru Clos de L
RebsorteRebsorte
Pinot Noir 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 95-97+/100
Parker 92-94/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022 - 2047
Verpackt in: 6er
LageLage
Frankreich
Burgund
Cote d'Or
Allergene
Sulfite

  • 119,00 €

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

0,75 l · 39054H

158,67 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager

Alle Weine von Domaine de L'Arlot

Abfüller - Domaine de L'Arlot 27700 Premeaux-Pressey FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Nuits Saint Georges 1er Cru Clos de L'Arlot Monopole 2016

95-97+/100
Lobenberg: Die Erträge werden durch strikten Rebschnitt immer auf knappe 30 hl/ha reduziert. Die Spontangärung findet im traditionellen Cuve statt. Sowohl der Rappenanteil als auch der Neuholzanteil beim Ausbau im Barrique liegen hier bei 50%. Die unendliche Feinheit bei gleichzeitiger markanter Struktur und inbrünstiger Fruchtfülle ist es, was die Appellation Nuits-St-Georges besonders auszeichnet. Und Arlot steht für genau diesen Typ Wein. Und der Clos de l’Arlot als Hauslage steht eben sinnbildlich für die Domaine. Ein wunderschönes transparentes Kirschrot im Glas, hier findet nie eine übermäßige Extraktion statt, nur dezentes Überschwallen des Mostes. Während der 1er Cru Clos des Fôrets Saint-Georges ein reiner Vertreter der südlichen Nuits ist mit dunkler, fast schwarzer Frucht, ist der Clos de l’Arlot auch wieder mehr auf der ganz klassischen Sauerkirsche und der Schlehe, aber eben doch auch mit dem charakteristisch-dunklen Kern. Auch Johannisbeere, Hagebutte, rote Beete, etwas Bleistiftabrieb und Zartbitter-Kakao. Wo der Clos des Fôrets Saint-Georges mit einer markanten, dunklen Würze unterlegt war, haben wir hier eine verführerische, mehr rotfruchtige Note, die schwer zu beschreiben, aber unheimlich anziehend ist. Die Eichenwürze vom Barrique macht sich eher durch eine markante Rauchigkeit, denn durch eigentliches Holz bemerkbar, die Krautwürze der Rappen bleibt bloß ein zarter Schleier. Auch eine noble Reduktion blitzt auf. Dieser Wein verkörpert schon in der Nase, was die Faszination Burgund ausmacht. Irgendwie mystisch, etwas geheimnisvoll aber letztendlich einfach unglaublich delikat. Mit Luft wird der Wein auch erdiger, wir haben Unterholz und Blei, frische Tabakblätter. Dann setzt sich die die schöne kirschig-dunkelbeerige Primärfrucht wieder durch, wird perfekt von den Sekundäraromen untermalt und alles verbindet sich in der rauchig-würzigen Anmutung der südlichen Nuits - was für ein Auftritt in der Nase. Auch am Gaumen zeigt der Clos de l’Arlot einen Mix aus roter und dunkler Frucht, schöne dunkle Sauerkirsche, etwas Maulbeere, wilde Himbeere laufen mit feinsaftiger Säurespur, mit unglaublicher Intensität und aromatischem Nachdruck auf einen süßen, warmen Kern hin. Diese Saftigkeit, diese Duftigkeit, die Intensität der Aromen, die Kombination aus der Süße, der Würze und der Pikanz sind die reinste Freude. Ein ausgesprochen hedonistischer Pinot Noir. Und ein nahezu perfekter Nuits-St-Georges, wenn auch ungewöhnlich duftig und verspielt, unglaublich delikat schon in der Jugend. Der Wein geht auch gar nicht mehr aus dem Mund, die pikant salzig unterlegte feine Süße der Kirsche bleibt einfach ewig am Gaumen haften. Die feste Struktur der Côte-de-Nuits ist hier zwar im kreidig ausgepufferten Tannin des Nachhalls leicht zu spüren, aber die Frucht ist dermaßen delikat und die phenolische Reife derart perfekt, dass die Delikatesse hier ganz im Vordergrund steht. Ein 1er Cru, der Volnay und Chambolle in Sachen Feinheit herausfordert, aber in der dunklen Mineralik doch ganz markant in Nuits-St-Georges verortet bleibt. Unverkennbar mit der Handschrift von Arlot gezeichnet - zart, fein, duftig und stylisch. Der Clos de l’Arlot verkörpert nicht nur die Vorzüge seiner exklusiven Lage, sondern vereint in sich auch die ganze Delikatesse moderner roter Burgunder. 95-97+/100
Parker

Parker über:
Nuits Saint Georges 1er Cru Clos de L'Arlot Monopole 2016

92-94/100
-- Parker: The 2016 Nuits Saint Georges 1er Cru Clos de l’Arlot was sampled from a preprepared blend of barrels. It includes 50% whole cluster fruit and the same percentage of new oak. It has a crisp, precise, wet stone-tinged bouquet with vivid Morello, redcurrant and crushed strawberry fruit. It is not a powerful bouquet but prioritizes precision. The palate is medium-bodied with grainy tannin. The fruit is a mixture of black and red, but there's quite a conspicuous graphite element that flourishes on the finish. With impressive persistence in the mouth, this is a more masculine Clos de l’Arlot than previous years and will benefit from several years in bottle. Top notch. 92-94/100
Mein Winzer

Domaine de L'Arlot

Etwas südlich des malerischen Städtchens Nuits-Saint-Georges gelegen, ist die im 18. Jahrhundert gegründete Domaine de l’Arlot eine wahre Perle der Côte de Nuits. Die Domaine sitzt genau genommen in Premeaux. [...]

Zum Winzer
  • 119,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 158,67 €/l