Nackenheim Riesling VDP Erste Lage trocken

Gunderloch

Nackenheim Riesling VDP Erste Lage trocken 2018

leicht & frisch
94+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2027
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Falstaff: 92/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Nackenheim Riesling VDP Erste Lage trocken 2018

94+
/100

Lobenberg: Dieser Wein stammt zu 100% aus Gunderlochs Top-Lage Nackenheimer Rothenberg. Ist also ein ganz klarer Zweitwein des GGs und qualitativ weit oben angesiedelt. Die Nase ist für einen 2018er Riesling erstaunlich kühl, elegant und steinig. Wir haben kaum Frucht, überhaupt keine Exotik oder Üppigkeit. Einfach nur ganz glockenklar, geschliffen, leicht weißfruchtig, warme Frucht, steinig geprägt, mit feinen Zitruseinschüben. Etwas Limette und Zitronengras, Orangenschale, von zartem Rauch umhüllt. Diese Eindrücke setzen sich auch am Gaumen fort, knackig-frischer antritt, fest strukturiert und saftig. Zitruszeste, weiße Grapefruit und knackige Blaubeere, markante Säurespur, druckvoll aber elegant. Auch hier kein Gramm Fett oder Üppigkeit, geradezu ein Athlet aus dem so heißen Jahr 2018. Der Nachhall ist zupackend, fest und ebenfalls eher steinig-kreidig geprägt, die an Zitrusschale erinnernde herb-frische Phenolik zieht sich mit der Frucht und der Mineralik lange hintenraus. Ein Riesling mit dem Druck und der Statur eines 2017ers, aber dem Charme und der Feinheit der besten 2018er. Ein sehr schöner, vielschichtiger Riesling vom Tonschiefer. 94+/100

92
/100

Falstaff über: Nackenheim Riesling VDP Erste Lage trocken

-- Falstaff: Zu 100 Prozent aus dem Rothenberg. Mandarine, Mispel, Ganz fokussiert, elegant und mineralisch, viel Struktur, fein inszeniert. Auch eine Schicht Geschmeidigkeit. Hintergründiger Wein. 92/100

Mein Winzer

Gunderloch

Das Weingut Gunderloch ist seit Generationen ein Qualitätsvorreiter in Rheinhessen, Carl Gunderloch war Mitbegründer des VDP. Es befindet sich aktuell in sechste und siebte Generation in Familienbesitz und wird nun von Sohn Johannes Hasselbach geführt, der viel frischen Wind und Dynamik in den...

Diesen Wein weiterempfehlen