Pascal Marchand

Morey St. Denis Les Faconnieres 1er Cru 2011

Morey St. Denis Les Faconnieres 1er Cru 2011 Morey St. Denis Les Faconnieres 1er Cru 2011
RebsorteRebsorte
Pinot Noir
BewertungBewertung
Lobenberg 94-95/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2017 - 2040
LageLage
Frankreich
Burgund
Cote d'Or
Allergene
Sulfite

  • 49,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

65,33 €/l

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Alle Weine von Pascal Marchand

Abfüller - Pascal Marchand, 9, rue Julie Godemet - BP 76, 21700 Nuits-St-Georges, FRANKREICH


Internet

Internet über:
Morey St. Denis Les Faconnieres 1er Cru 2011

-- Internet: -- BH: A judicious but not invisible application of wood sets off relatively deeply pitched aromas of plum, dark berries, wet stone and warm earth scents. There is good richness, size, weight, muscle and punch on the mineral-inflected medium weight flavors that possess a pleasing mouth feel, all wrapped in a mildly austere, serious and solidly long finish. -92/100
Katalog

Katalog über:
Morey St. Denis Les Faconnieres 1er Cru 2011

-- Katalog: -- IWC: (20% whole clusters; 50% new oak): Bright, deep red. Perfumed fruit-driven aromas of raspberry, red cherry and brown spices. Ripe, dry and concentrated, with lovely inner-mouth aromatic character to its red fruit and wild herb flavors. The rising finish features firm tannins and noteworthy precision. -92/100
Lobenberg

Lobenberg über:
Morey St. Denis Les Faconnieres 1er Cru 2011

94-95/100
Lobenberg: Biologisch-organische Weinbergsbearbeitung, teilweise schon in Umstellung zur Biodynamie. Je nach Wein zum Teil oder bei 1er- und Grand Crus auch totale Ganztraubenvergärung ohne Entrappung. Natürlich spontan vergoren in Holzfudern. Lange Maischestandzeiten nach dem Gärvorgang, vorsichtiges Abpressen, Malo im Barrique, einmaliger Abzug, alles nur mit Schwerkraft, dann Ausbau ohne Batonnage oder Abzug bis zur Füllung nach 18 Monaten auf der Feinhefe in neuen und gebrauchten Barriques. Extrem feine Fruchtnase, unerwartet fein und ätherisch und ultrazart und charmant aromatisch, unglaublich, dass Morey Saint Denis so fein sein kann. Zarte, fast zärtlich überkommende rote und schwarze Kirsche, gehauchte Schlehe. Ein wenig Blaubeere, dunkle Erde und Darjeeling mit Veilchen im Hintergrund, geahnte Schokolade und Holunder, nur wenn man es weiß wird erdig maskuliner Morey erkenntlich. Sensationelle Harmonie im Mund, der Wein tänzelt zwischen roter und schwarzer Frucht, bekommt erst im Nachall dunkle salzige Mineralik, etwas Feuerstein, Erde, Holunder, Eukalyptus und blumig unterlegte Minze. Erst seidig, dann packt er auch zu mit Kraft, die dunkle Macht kommt durch, der Wein zeigt tollen Bumms. Das ist famoser Stoff und mit diesem Wein leiste ich Abbitte der von mir immer unterschätzten Gemeine von Morey Saint Denis. 95-96/100
Mein Winzer

Pascal Marchand

Pascal Marchand ist Franko-Kanadier und in Montreal aufgewachsen. Er zählt inzwischen zu den allerersten Adressen für große Burgunder. Sein Vater war weinbegeistert und referierte bei vielen Familienessen über Wein. […]

Zum Winzer
  • 49,00 €

Nicht auf Lager

Alternative Produkte anzeigen

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 65,33 €/l