Cascina Montagnola

Morasso Timorasso Colli Tortonesi DOC 2016

fruchtbetont
mineralisch
unkonventionell
94–95
100
2
Timorasso 100%
5
weiß
16,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Morasso Timorasso Colli Tortonesi DOC 2016

94–95
/100

Lobenberg: Donatella liest die Timorasso-Trauben in kleinen 15kg-Kisten, baut den leicht auf der Schale eingemaischten Wein über 12 Monate im Stahltank aus, und belässt ihn auf der lange auf der Vollhefe. Timorasso kennt leider kaum jemand. Dabei ist die Cascina Montagnola zusammen mit Walter Massa eine italienische Legende. Zu Recht. Denn die Timorasso der beiden Erzeuger zählen, wenn man ihnen etwas Reifezeit gibt, zu den besten Weißweinen Italiens. Ich habe hier etwas gelbe Pflaume, oder auch nicht ganz reife Mirabelle, dann nussige Noten wie Haselnuss oder grüne Walnuss und dazu etwas Heu. Aber im Prinzip ist der Wein sehr zart und verschlossen. Am Gaumen definiert er sich über Mineralität. Welch ein knochentrockener, erdiger und kräftiger Weißwein. Erinnert an eine Mischung aus Silvaner und Chardonnay ohne Holz, und vielleicht noch ein Weißwein aus dem Collio wegen der leichten, immer tragenden Bitternote. Das interessante ist, wie die Säure hier den höheren Alkoholgehalt abfedert und ihn zwar kräftig macht, aber nicht platt erscheinen lässt. Das ist ein großer Weißwein aus Italien, der leider völlig zu Unrecht kaum über die eigenen Regionsgrenzen hinaus Anerkennung erfährt. 94-95/100

Mein Winzer

Cascina Montagnola

Donatella Giannotti und ihr Mann Bruno zählen mit Walter Massa zu den absoluten Toperzeugern der autochthonen Rebsorte Timorasso. In Tortona, im südöstlichen Teil Piemonts, befindet sich das kleine rund 10 Hektar umfassende Weingut. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen