Bodegas Artadi Alicante

Monastrell By El Seque 2014

fruchtbetont
pikant & würzig
saftig
91–92
100
2
Monastrell 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2015–2021
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 91–92/100
Penin: 95/100
6
Spanien, Alicante und Cigales
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Monastrell By El Seque 2014

91–92
/100

Lobenberg: Der Einschnitt, den das Weingut Artadi auch in der Produktionsmenge des Monastrell El Seque zugunsten der Qualität macht, ist dramatisch. Von 200.000 Flaschen aus eigenem Rebbestand nun runter auf 60.000. Organic farming wie immer bei Artadi. Die Reben sind 20-25 Jahre alt. Der neue Wein ist jetzt zu 100% aus Monastrell, also Mourvedre. Der kleine Syrah-Anteil aus früheren Jahrgängen verschwindet. Handlese. Biologische Arbeit. Konversion auf biologische Zertifizierung. Spontan vergoren in Stahl. Dann Ausbau des Monastrell El Seque 2014 im gebrauchten 500-Liter-Fass. Ohne Batonnage. Hier sind wir jetzt deutlich weg vom früheren, etwas dropsigen Stil, hin zu mehr Tiefe. Schwarze Kirsche, überhaupt schwarze Frucht. Waldboden, Erde, Lakritze, Veilchen. Sehr viel Minzaromatik. Tabak dazu. Sehr viele Kräuter und Gewürze. Rosmarin. Der Monastrell El Seque 2014 von Artadi endet lang und mineralisch mit feiner Süße und großer Dichte. Eindrucksvoller, nachhaltiger Wein. 91-92/100

95
/100

Penin über: Monastrell By El Seque

-- Penin: -- Leuchtendes Kirschrot. Aroma reifes Obst, süße Gewürze, weiches Eichenholz, ausdrucksvoll, überreife Früchte. Am Gaumen geschmackvoll, fruchtig, reife Tannine

Mein Winzer

Bodegas Artadi Alicante

Eines der qualitativ besten Weingüter Spaniens, Artadi, gehört der Familie de Lacalle aus Laguardia. Nicht wenige Kritiker halen Artadi mit seinem fruchtigen und burgundischen Stil für die Nummer 1 des Landes. Robert Parker und der Schweizer Rene Gabriel bestätigen diese Stellung regelmäßig mit...

Diesen Wein weiterempfehlen