Mecurey 1er Cru Blanc Champs Martin

Bruno Lorenzon

Mecurey 1er Cru Blanc Champs Martin 2018

fruchtbetont
leicht & frisch
96
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2041
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 96/100
Parker: 93/100
6
Frankreich, Burgund, Cote Chalonnaise
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Mecurey 1er Cru Blanc Champs Martin 2018

96
/100

Lobenberg: Champs Martin liegt am gleichen Hang wie der Clos des Baraults, gerade oberhalb der Gemeinde Mercurey, aber nicht in Südexposition, sondern mehr west-südwestlich ausgerichtet. Der Boden ist in beiden Lagen ähnlich, Kalkstein und Kreide. Letztere dominiert hier deutlich stärker. Der Boden ist dementsprechend ganz hell. Die Reben sind zwischen 25 und 40 Jahren alt. Dieser spezielle, karge Untergrund in Kombination mit den ultraniedrigen Stockerträgen aus extremer Dichtpflanzung von 14000 Stöcken/ha, die Bruno Lorenzon fährt, ergibt eine unglaubliche Definition. Konzentration ohne Fett. Nach dem Ausbau im Barrique und vor der Flaschenfüllung gibt es für alle Weißweine bei Lorenzon nochmals bis zu 6 Monate Ruhezeit im Stahltank, um weitere Präzision zu gewinnen. Die Weißweine werden niemals gepumpt, sonder nur mit CO2-Druck bewegt um Sauerstoffeinträge zu vermeiden. Während wir beim südlichen Clos des Baraults eine Wuchtbrumme in perfekter Drahtigkeit hatten, so haben wir beim kühleren Champs Martin eine Primaballerina. Auch diese ist total durchtrainiert, athletisch, drahtig und geschliffen mit unglaublichem Spiel und großer Länge. Der Kreideboden gibt in der Westexposition wieder mehr florale Noten, deutlich Richtung Quitte gehend, weißer Weinbergspfirsich, helle Birne, wunderbar verspielt. Auch dieser Wein sieht kein neues Holz. Das Besondere an Brunos Weinen ist, dass sie durch einen ziemlich reduktiven Ausbau nie viel Sauerstoff bekommen, aber dass sie dennoch keine starke Reduktivität zeigen, sondern immer auf der definierten Frucht bleiben. Bruno arbeitet wirklich extrem präzise und clever, hier wird nichts dem Zufall überlassen, alles ist x-fach durchdacht und perfektioniert. Es gibt hier keinen Schalenkontakt vor dem Pressen, Bruno tut alles damit die Weine so präzise werden. Es ist unglaublich beeindruckend bei diesem Ausnahmewinzer zu sein. Ich wusste nicht, dass Mercurey so gut sein kann, dass es hier einen Winzer gibt, der so extrem penibel arbeitet. Mercurey hat einen Chardonnay-Großmeister, der vieles von der Cote d’Or schlagen kann. Wirklich großes Kino hier im Süden des Burgunds. 96/100

93
/100

Parker über: Mecurey 1er Cru Blanc Champs Martin

-- Parker: The 2018 Mercurey 1er Cru Les Champs Martin offers up lovely aromas of crisp golden orchard fruit, lime zest, linden blossom and beeswax, followed by a medium to full-bodied, satiny but incisive palate with an elegantly textural attack that segues into a deep and mineral core. Once again, this cuvée has turned out brilliantly. 93/100

Mein Winzer

Bruno Lorenzon

Bruno Lorenzon ist DER große Meister in Mercurey, mehr noch, er ist DER Magier, der Mercurey in weiß und rot rausführt aus dem unteren Mittelfeld in die Oberliga der Cotes de Beaune. Die Gemeinde Mercurey liegt im Herzen der Côte Châlonnaise im südlichen Burgund. Hier sind 95% der Fläche mit Pinot...

Diesen Wein weiterempfehlen