Marbleous Winninger Spätburgunder 2019

Tobias Feiden

Marbleous Winninger Spätburgunder 2019

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
94
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2034
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Marbleous Winninger Spätburgunder 2019

94
/100

Lobenberg: Der Ortswein hat meist etwas über drei Wochen auf der Maische mit rund 40 Prozent Rappenanteil, also nochmal mehr als 2019. Der Wein wächst komplett an Einzelpfählen in steilsten Lagen. Die Nase ist schon deutlich ernsthafter als die des Gutsweines, sehr viel fokussierter, reduktiver, präziser im Ausdruck. Viel dunkle Kirschfrucht, dann etwas Cassis und Holunder, steinig und kühl, auch frisch gemahlener Pfeffer von den Rappen, aber es wird nicht dominant, sondern verleiht nur eine feine Würze. Unglaublich vitale, strukturgebende Säure, die sich nahtlos in den sehr feinen Körperbau einfügt. Das Wasser läuft im Mund zusammen und die Augen werden schmal von der hohen Intensität des Weines, crunchy rote Frucht mit Cranberry und Sauerkirsche, sehr geschliffen im Tannin. Der Wein hat genug Struktur, um sich locker eine Dekade im Keller zu entwickeln. Das gefällt mir ausgesprochen gut in seiner saftigen, zupackenden Art mit super Tanninqualität. Tobias Feiden keltert mit die spannendsten Spätburgunder an der Mosel mit dieser sehr burgundischen Ausprägung und dennoch der schieferigen Mineralität, dabei aber klarer und weniger vom Holz getragen als etwa bei Markus Molitor, der dieses Spiel ähnlich gut beherrscht. 94/100

Mein Winzer

Tobias Feiden

Tobias Feiden lebt und arbeitet unter dem gleichen Dach wie Materne & Schmitt. Diese beiden Weingüter bilden zusammen arbeitstechnisch eine Symbiose und zudem ist Tobias auch der Lebenspartner von Rebecca Materne. Diese beiden Weingüter eint, dass sie philosophisch als auch in der praktischen...