Tobias Feiden

Marbleous Winninger Spätburgunder 2018

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
94–95
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Marbleous Winninger Spätburgunder 2018

94–95
/100

Lobenberg: Der Ortswein bei Tobias Feiden. Die Reben wachsen auf sehr kargen Boden, grauer Schiefer mit einem hohen Anteil an Kies. Es ist die steilste Lage im Winninger Domgarten, früher bekannt als Taubesberg. Maischestandzeit von 31 Tagen mit 40% Ganztrauben. Schon deutlich profunder in der Nase als der Gutswein und deutlich auf der Kirschseite. Warme Herzkirsche und nur flankierend Erdbeere, die aber wunderbar betörend wirkt. Im Hintergrund feine, dezente Kräuter. Der Mund ist vom ersten Schluck an fantastisch saftig, Es sind nur 1,4g Restzucker im Wein, aber die sorgen für eine runde Fruchtigkeit. Wir kommen auch hier nicht um die Erdbeere herum, aber so gar nicht aufdringlich, sondern einfach nur schön. Dabei bleibt es auch nicht. Herzkirsche, Sauerkirsche, aber auch Johannisbeere. Frisch am Gaumen liegend, tolles Säuregerüst und eine feingliedrige Phenolik, denn das Tannin ist sehr fein, wunderbar poliert. Wie auch schon beim Gutswein sind wir auf der schlanken, eleganten Seite, nur ein wenig voller, etwas geschmeidiger und runder. Wenn dieser Wein ein paar Jahre liegen kann, wird es einem gedankt. Das ist jetzt schon gut, aber es wird bei all der schlanken Eleganz noch viel feiner werden. 94-95/100

Mein Winzer

Tobias Feiden

Tobias Feiden lebt und arbeitet unter dem gleichen Dach wie Materne & Schmitt. Diese beiden Weingüter bilden zusammen arbeitstechnisch eine Symbiose und zudem ist Tobias auch der Lebenspartner von Rebecca Materne. Diese beiden Weingüter eint, dass sie philosophisch als auch in der praktischen...