Majjan (fruchtsüß) 2012

Castell d'Encus

Majjan (fruchtsüß) 2012

leicht süss
exotisch & aromatisch
fruchtbetont
98
100
2
Semillon, Sauvignon blanc
5
weiß
Gereift
12,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2050
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98/100
Parker: 96/100
6
Spanien, Costers del Segre
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Majjan (fruchtsüß) 2012

98
/100

Lobenberg: Eine schräge Kombination von Auslese und Eiswein im Barsac-Stil. Semillon, Sauvignon Blanc, etwas Botrytis und etwas späte Eisweinlese. 12 Alkohol, also eher Bordeauxstil als der moselanische Riesling des gleichen Erzeugers. Über 200 Gramm Restzucker und fast brutal hohe Säure dazu. Salzige Mineralität neben Zitrus, Mango und Kräutern. Fast frisch trinkend, nichts ist schwer oder pappig, der Wein tanzt auf der Zunge in seiner erfrischenden Filigranität. Ein etwas anderer Climens aus einem kühlen Jahr. Groß! 98/100

96
/100

Parker über: Majjan (fruchtsüß)

-- Parker: The 2012 Majjan is a rare late harvest blend of Sémillon and Sauvignon Blanc with lots of botrytis and also some frozen grapes. It fermented with indigenous yeasts and matured in oak barrel for eight years in an oxidative way. The wine has 12% alcohol, lots of sugar (230 grams, even more than the previous vintage I tasted), a low pH and very high acidity to keep it balanced. This is incredible, because it doesn't feel sweet at all and the complexity is tremendous. It's fresh and easy to drink, even refreshing! Mindboggling! But after all, Raül Bobet is still not happy with this wine... He wants more, and more! Only 400 half-liter bottles were filled in November 2020. 96/100

Mein Winzer

Castell d’Encus

Raül Bobet, ebenfalls Winemaker des Priorat-Weingutes Ferrer Bobet, war auf der Suche nach einem geeigneten Terroir, um den Auswirkungen des Klimawandels ausweichen zu können. Im Jahr 2001 fand er mit dem ehemaligen Kloster Castell d’Encus auf rund 1.000 Metern Höhe genau den richtigen Ort.