Plo Roucarels

Limoux Plo Roucarels 2011

93–94
100
2
Merlot 50%, Cabernet Sauvignon 17%, Grenache 17%, Syrah 16%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2014–2024
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
Gabriel: 19/20
Gerstl: 18+/20
6
Frankreich, Languedoc, Limoux
7
Allergene: Sulfite
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Limoux Plo Roucarels 2011

93–94
/100

Lobenberg: Sehr kräftige Farbe im Glas, dunkles Violett, fast Schwarz. In der Nase auch dunkel: Frucht aus schwarzen Kirschen, Pflaumen und ein bisschen Waldbeere. Dazu Mocca mit einem Hauch von Lakritz und sogar Pfeffer. Im Mund offenbart sich ein Charmeur mit samtiger Textur, aber immer enorm gut strukturiert. Hier wieder Waldbeeren und Pflaume gepaart mit Kaffeeanklängen. Im Abgang höchst geschmeidig und gleichzeitig Kraftvoll, geschliffene Tannine. Langer Nachhall, sogar feine Mineralik spürbar. Sauber balanciert. Wow. Hier haben wir einen Wein mit hohem Entwicklungspotential. Jetzt schon stark, in ein paar Jahren großartig. Darf man nicht verpassen. 93-94/100

Katalog über: Limoux Plo Roucarels

-- Katalog: -- RG: Fassprobe. Sehr dunkles, dichtes Purpur, lila Rand. Reifes Bouquet, schwarze Kirschen, Pflaumentöne, Lakritze, ein Hauch Mocca, zeigt eine schöne Tiefe. Dicht, konzentriert, zeigt Charme und ein verlours- artiges Extrakt, genau dem Potential und dem Grundcharakter entsprechend vinifiziert. Ein genialer Südfrankreichwert, der dort sicherlich bald zu Elite gehört. Es wird spannend sein, diesen sehr grossen Wein zu verfolgen, weil er nämlich über ein beträchtliches Potential verfügt. 19/20

Internet über: Limoux Plo Roucarels

-- Internet: -- Gerstl: Sattes Rubinviolett. Dichte Aromen von schwarzen Pflaumen, Brombeeren und Kirschen, begleitet von Mocca, Lakritze und einem Hauch Gewürznelken sowie schwarzem Pfeffer. Dazu gesellen sich leichte Noten von Toast und Graphit. Wirkt tief, komplex und konzentriert. Am Gaumen zeigt er viel Charme und ein veloursartiges Extrakt. Wieder Brombeeren und Mocca vermischt mit Tahitivanille und schwarzem Pfeffer, wirkt noch sehr jugendlich und leicht verschlossen. Der Limoux Rouge endet kräftig mit seidigen Tanninen und leicht mineralischen Anklängen. Darf noch etwas liegen, in 2-4 Jahren wird er wohl sein wahres Gesicht zeigen, wir sind gespannt und freuen uns! 18+/20