Les Vieux Clos 2018

Nicolas Joly

Les Vieux Clos 2018

BIO

unkonventionell
voll & rund
mineralisch
93–94
100
2
Chenin Blanc 100%
5
weiß
15,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2032
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 93–94/100
Falstaff: 93/100
Parker: 93/100
Galloni: 92/100
6
Frankreich, Loire
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Les Vieux Clos 2018

93–94
/100

Lobenberg: Gold-gelb mit einer Spur Bernstein. Schalenkontakt machts möglich. Spontan vergoren. Rauchige Nase, Brotkruste und ofenfrische Brioche, dunkle Erde und dunkles Gestein, Schiefer, Feuerstein, ein leichter Hauch Wermuth und kandierte Ananas nebst Quitte, Akazienhonig. Frisch, aber auch sofort sehr reif wirkend, Mango und unsüße Honigmelone. Wirkt wie ein sehr alter, aber extrem guter Champagner, nur mit viel mehr Leben und grandioser Säure. Säure aus Quitte, Grapefruit und grüner Birne. Auch unreife Erdbeere. Der präsente Bitterstoff wird im Abgang immer feiner und bleibt aber doch animierend haften. Salz und Stein rollt wieder hoch und hinterlässt diesen Eindruck mit Akazienhonig versüßt. Ein wahres Geschmackserlebnis vom Vater der Biodynamik-Bewegung. Wie der Coulee de Serrant sehr, sehr eigenständig, dabei kaum weniger extrem, nur etwas weniger komplex und hintersinnig, zeigt mehr gleich sofort. 94+/100

93
/100

Falstaff über: Les Vieux Clos

-- Falstaff: Leuchtendes Goldgelb, zarte Orangenreflexe. Kräuterwürzig-brotig unterlegte Nuancen von reifer Quitte, etwas Mango und Blütenhonig, dunkle Mineralität, changierend zwischen Brioche und Schieferwürze. Reife Fruchtnuancen, feine, lebendige Säurestruktur, zart herb nach Grapefruit, salzige Noten, sehr gute Länge, Akazienhonig im Nachhall. 93/100

93
/100

Parker über: Les Vieux Clos

-- Parker: Der Vieux Clos ist einen Einzellage innerhalb der Appelation Savennieres. Von allen Chenin Blancs sind die Savennieres vermutlich die druckvollsten und reifsten. Hier werden abgestorbene oder unproduktive Reben durch eigens im Weingut gezogene Stöcke aus Mutterselektion ersezt um die Diversität des Rebmaterials zu vergrößern. Die appelations-typische Reife hat er eindeutig, mit tropischen Früchten und viel Orangenaromatik, er hat aber auch eine geniale zartbittere Phenolik, die fast ins Terziäre übergeht dann aber wieder von den begeisternden Fruchtkomponenten eingefangen wird, Diese immense Komplexität in der Reife, ist vielleicht das Ergebnis der viele Jahre währenden biodynamischen Arbeit nicht nur der Herkunft. Vielleicht der am wenigsten bekannte Wein der Jolys, dabei ist er so unheimlich spannend. 93-94/100

92
/100

Galloni über: Les Vieux Clos

-- Galloni: Deep yellow. Fruity, broad, supple, and very aromatic. Pear, quince, almond blossom, and lanolin. Full-bodied and powerful, with lots of spiced pear, nutmeg, peach skin, and melon. 92/100

Mein Winzer

Nicolas Joly

Nicolas Joly muss man allen Insidern, und nur solche kaufen einen Chenin Blanc dieser Preisklasse, nicht erst vorstellen. Er ist zusammen mit Bize Leroy aus dem Burgund der wohl extremste Verfechter biodynamischsten Weinbaus auf der Welt.