Le Roc

Domaine Delesvaux

Le Roc 2017

BIO

seidig & aromatisch
saftig
pikant & würzig
91–92
100
2
Cabernet Franc 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 91–92/100
6
Frankreich, Loire
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Le Roc 2017

91–92
/100

Lobenberg: 100% Cabernet Franc gewachsen auf Schieferböden rund um Anjou. Biodynamische Weinbergsarbeit, Demeter-zertifiziert. In die Nase steigen Brombeere, Sauerkirsche, Waldhimbeere und Cassis, auch Krautwürzigkeit und eine Prise Pfeffer. Alles ist fein verwoben in aromatischer, tänzerischer Feinheit, die in dieser unbeschwerten Art den Cabernet Franc von der Loire ausmacht. Auch ein wenig Minze in der grandiosen Frische und Beschwingtheit, dem Geradeauslauf auf der schwarzroten Frucht, der herbwürzigen, vegetativen Note. Der Wein strahlt diese einmalige Saftigkeit aus, wie es sie nur hier gibt, wenn Cabernet Franc auf dieses spezielle, schieferige Terroir trifft. Hat schon ein bisschen was von unentrapptem Mosel-Pinot Noir. So unbeschwert wie das einerseits ist, da ist auch Tiefe. Da ist schon eine gewisse Komplexität in diesen Weinen, die man - wie auch die Crus des Beaujolais - oft unterschätzt, ob dieser Leichtigkeit des Seins, die sie eben ausstrahlen. Am Gaumen dann mit rassigem Zug und Fruchtdruck mit Brombeere, Johannisbeere, Walderdbeere, fast etwas Blutorange. Super erfrischende Säure mit Zitruskick im gnadenlosen Geradeauslauf. So saftig, dass einem förmlich das Wasser im Mund zusammenläuft. Bleibt voll seiner schieferigen Linie treu und tänzelt zwischen aromatischen Waldfrüchten und handfester Krautwürze mit viel Zug und Trinkfluss. Das griffige Tannin, das den Nachhall begleitet, sorgt für eine leicht rustikale Struktur. Ein glasklarer, wirklich feiner Wein mit guter Dichte und einer solchen Unbeschwertheit, dass man sofort in den Easy-Drinking-Modus befördert wird. Am besten leicht gekühlt genießen. 91-92/100

Mein Winzer

Domaine Delesvaux

Die Familie Delesvaux ist einer der Mitbegründer der „Return to terroir“-Bewegung und Biodynamiker der ersten Stunde. Nur elf Hektar Weinberge in Anjou am Fluss Layon (Zufluss zur Loire) gelegen. Neun Hektar davon auf Schiefer und Feuerstein in einem einzigen Weinberg, umgeben von Schiefermauern und...

Diesen Wein weiterempfehlen