Le Retout Blanc 2021

du Retout

Le Retout Blanc 2021

Holzkiste

voll & rund
mineralisch
exotisch & aromatisch
96–97
100
2
Gros Manseng 56%, Sauvignon Gris 35%, Mondeuse Blanche 4,5%, Savagnin 4,5%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2039
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 96–97/100
Gerstl: 19/20
6
Frankreich, Bordeaux, Haut Medoc
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Le Retout Blanc 2021

96–97
/100

Lobenberg: Eine abgefahrene Cuvée aus 56 Prozent Gros Manseng, 35 Prozent Sauvignon Gris, 4,5 Prozent Savagnin und 4,5 Prozent Mondeuse Blanche. 13,3 Volumenprozent Alkohol. Die Säure liegt bei 5 Gramm, der pH-Wert bei 3,1. Retout Blanc – dieses Konglomerat von völlig schrägen Rebsorten. Eine hochspannende Nase, überhaupt nicht nach Bordeaux zu verorten. Und auch bitte nicht mit den klassischen Weinen aus Graves und Pessac vergleichen, das ist was ganz anderes. Die Manseng gibt Aromenspektren, die wir hier gar nicht vermuten. Deutliche Netzmelone. Sehr schöne Länge, feines Salz und Kalkstein, ganz fein und erhaben. Der Mund wechselt ab zwischen einer famosen Frische, einer salzig-intensiven Mineralität und einer verblüffenden Fruchtkomplexität. Golden Delicious, Williams Birne, weiße Melone, auch Quitte. Nur ganz leicht vom Holz geküsst. Große salzige Länge, fast an Kalkstein erinnernd. Sehr definierter, fokussierter Mund, lang und schön. Das ist eine echte Weißwein-Bereicherung in seiner großen Eigenständigkeit. Der Wein steht für Minuten. Und all die Pessac-Léognan- oder Graves-Weißweine in diesem Preisbereich tun sich zumindest in ihrer Originalität schwer, mit Du Retout mitzuhalten. Das ist ein so einzigartiger Stil. Eine große Freude! 2021 setzt die Serie der großen Weißweine von Du Retout nahtlos fort und ist in seiner total geradlinigen Ausprägung durchaus ein würdiger Nachfolger von 2020. 96-97/100 -- Château Du Retout ist ein Vorreiter für eine sehr kuriose Weißweincuvée, aber nur in allerkleinsten Mengen. Die Trauben hierfür stammen aus einer kleinen Parzelle von 1,5 Hektar. Der Wein wird per Hand in zwei Durchgängen gelesen, extrem vor- und nachsortiert. Circa 30 Hektoliter Ertrag pro Hektar. Im Keller wird dann eine Ganztraubenpressung durchgeführt. Danach wird das Ganze sofort gekühlt und unter Schutzgas bei vier Grad ohne die Zugabe von Schwefel abgesetzt. 48 Stunden später startet die spontane Gärung in Barriques, kleinen Holzfudern und in Amphoren. Während der ersten vier Monate wird eine Bâtonnage durchgeführt. Der Ausbau geschieht für neun bis zehn Monate in Barriques und Amphoren, circa ein Viertel neue Barriques. Insgesamt gibt es nur circa 6.000 Flaschen von diesem wunderbaren Wein. Das Weingut Du Retout liegt direkt am Rande der Appellation Margaux. Deshalb wollte man von der Pflanzung von Sauvignon Blanc absehen, da diese Rebsorte bereits auf Château Margaux für den Pavillon Blanc kultiviert wird. Ziel war es, ein Unikat zu schaffen. -- Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

19
/20

Gerstl über: Le Retout Blanc

-- Gerstl: Die Ernte fand vom 13. September bis 30. September statt. Sehr kleine Produktion 6'600 Flaschen.Es scheint, als ob der eher kühlere Wetterverlauf im 2021 den weissen Weinen sehr gut bekommen ist. Expressive Frucht mit ein Vielfalt von zitrischen Aromen unterlegt von zarter Würze und tänzerischen floralen Noten. Was für eine Energie, welche aus dem Glas strömt - dieses scheint schon fast zu vibrieren. Der Auftakt kommt einem Feuerwerk gleich - die Säure durchströmt einem wie ein Stromstoss. Auch die Mineralität kommt so herrlich zur Geltung. Die Frische bekommt noch durch die Dichte an zitrischen Aromen mehr zur Geltung. Im Finale kommt noch die würzige Seite nochmals herrlich zur Geltung. Ein gigantischer weisser Du Retout. 19/20

Mein Winzer

Du Retout

Chateau du Retout ist in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts durch den Zusammenschluss von zwei Weingütern im Haut Medoc entstanden. Die ursprünglichen Weingüter Chateau Retout Pineguy Mercadier und Chateau Salva de Camino waren in Folge der Reblausplage verlassen worden und die Weinberge...