Lagrein Gries Riserva 2019

Cantina Terlan Lagrein Gries Riserva 2019

Zum Winzer

93
100
2
Lagrein 100%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2032
Verpackt in: 6er
9
fruchtbetont
frische Säure
seidig & aromatisch
3
Lobenberg: 93/100
Parker zu 2018: 93/100
Suckling: 93/100
6
Italien, Südtirol, Terlan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Lagrein Gries Riserva 2019

93
/100

Lobenberg: Der beste Lagrein kommt aus Gries, bei Bozen. Die Böden der niedrigeren Lagen, um 250 Meter über Meereshöhe, aus angeschwemmtem Kies und Geröll, eignen sich hervorragend für die autochthone Rebsorte Lagrein. Daher wird sie hier sogar schon seit dem 14. Jahrhundert angebaut. Der Wein wird für 12 Monate zu gleichen Anteilen im großen Holzfass und im Barrique gereift. Ein Drittel der Barriques sind neu. Tiefes violett im Glas. Ein Sammelsurium von frischen Beeren springt aus dem Glas. Brombeere, Blaubeere, dunkle Kirsche. Darunter legt sich eine faszinierende, fast rauchige Mineralität und delikate Würze. Etwas Lorbeer und Vanille. Dann im Mund schöne Spannung und leicht kreidige, feine Tannine. Komplex und mit super Länge. Echt schick! 93/100

Jahrgangsbericht

Nach einem erneut eher milden Winter kamen Austrieb (März) und Blüte (Mitte Mai) wieder recht früh in 2020. Es folgte ein warmer Sommer, der aber weniger extreme Hitzespitzen wie 2019 und 2018 hatte und vor allem durch kühlere Sommernächte eine robuste Säurestruktur erhalten konnte. Häufig wird vergessen, dass Hitze und vor allem Trockenheit nicht nur die Zuckerentwicklung, sondern auch die Säuren und Gerbstoffe durch niedrige Erträge und dicke Beerenschalen aufkonzentrieren. Dieser mediterrane Powersommer hat dem Burgund Mitte August den frühsten Lesestart seit 2003 beschert, dennoch wurden die vollen 100 Tage Reifezeit nach der Blüte erreicht bis zur Lese. Aufgrund der sehr trockenen Verhältnisse waren die Trauben weitgehend kerngesund und vollreif – Fototrauben soweit das Auge reicht! Wohingegen an der Côte de Beaune fast durchschnittliche Mengen Chardonnay geerntet werden konnten, war der Ertrag beim Pinot Noir an der gesamten Côte d’Or durch die winzige Beerengröße geringer noch als im Vorjahr 2019. Die Chardonnays betören mit dem selben imposanten Fruchtdruck und einer Power wie 2019. Sie wirken allerdings schlanker und feiner, auch aufgrund von lebhafteren Säuren, die eher an 2017 denken lassen. Es ist mit 2014 und 2017 ziemlich sicher das beste Weißweinjahr der letzten 10 Jahre. Die Balance der weißen 2020er ist herausragend! Die Pinot Noirs sind etwas weniger einheitlich balanciert. Je nach Terroir und Erntezeitpunkt, changieren sie zwischen bestechender Eleganz, Kühle und Finesse bis hin zu gewaltiger, mediterraner Struktur mit hoher Reife bis hin zur Überreife in einigen Fällen. Die topgesunden Beeren waren dickschalig, klein und kernig und gaben nur widerwillig ihren hochkonzentrierten, hochintensiven Saft preis. Die Fruchtfülle und das Parfüm der roten 2020er ist gewaltig, wie dichte Wolken aus Waldfrüchten und dunkler Kirsche schiebt es tieffarbig und reich aus dem Glas. Die Konzentration ist berauschend, die besten 2020er stellen die exzellenten Vorjahre sogar noch in den Schatten – in der Spitze war absolute Weltklasse möglich in diesem Blockbusterjahr. 2020 ist ein beeindruckendes und großes Jahr, das bei den Top-Domaines mit zum besten zählt, was es in den letzten Jahrzehnten gab. Zurücklehnen und genießen mit den verführerischen Pinots und sich mitreißen lassen von den berauschenden Chardonnays. Die erneut kleinen Erträge und der harte Frost in 2021 erzeugen weiter Mengendruck auf das Burgund und die besten 2020er werden schnell rar und gesucht sein.

93
/100

Parker zu 2018 über: Lagrein Gries Riserva

-- Parker zu 2018: This is a classic expression of Lagrein with all the softness and exuberant fruit weight that you should expect of this grape. The Cantina Terlano 2018 Alto Adige Lagrein Riserva Gries exhibits an inky dark appearance with purple and blackish hues. To the finish, this vintage offers dustings of earth and spice; however, the core of the wine is packed tight with fruity richness. Lagrein is normally not a very age-worthy grape, but this bottle will likely sail through to the 10-year mark. Some 45,000 bottles were made. 93/100

93
/100

Suckling über: Lagrein Gries Riserva

-- Suckling: Brimming with forest-berry and damson-plum aromas, this is a very vivid and expressive red wine, in spite of its ripeness. The substantial, moderately dry tannins still need some time to completely harmonize, but there’s so much good fruit in here. Long finish with stacks of cocoa-powder and dried-sage character. Drinkable now, but best from 2024. 93/100

Suckling zu 2018 über: Lagrein Gries Riserva

-- Suckling zu 2018: Very dense blackberry and forest-berry nose, but somehow it manages to be delicate too, black-tea and licorice notes developing with aeration. Concentrated and plush, the tannins are really fine for this often hard-edged grape variety, gently leading you into the warm and supple crescendo finish. 94/100

Mein Winzer

Cantina Terlan

Originaltext der Cantina Terlan: „Der Weinbau in Terlan hat vorrömische Wurzeln. Das Gebiet um Siebeneich-Moritzing-Gries war aufgrund der klimatisch günstigen, hochwasserfreien Lage ideales Siedlungsgebiet.“