Koberner Riesling trocken

Materne & Schmitt

Koberner Riesling trocken 2015

Sale

frische Säure
mineralisch
94–95
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2024
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Koberner Riesling trocken 2015

94–95
/100

Lobenberg: Der Koberner Ortswein wächst komplett auf blauem Schiefer. Es ist das Nachbarstück zu Reinhard Löwensteins Blauschiefer. Auch hier reine Südwest-Lage, aber der Boden ist viel kühler und karger. Verwitterungsschiefer und blauer Schiefer, und weil er ein kleines bisschen feucht ist und ein wenig kühler, bekommt der Wein diese große kühle Kargheit. Gleichzeitig hat er aber ein klein wenig mehr Frucht und Kraft daneben. Die Balance passt besser. Was die Weine besonders macht ist, dass es keine Weine sind, die besonders auf der Zitrusfrucht laufen, sondern mehr auf Birne, Apfel, Phenolik. Auch Quitte und feine weiße Blüten sind hier zu finden. Der Koberner hat einen Hauch mehr Charme, vielleicht auch etwas mehr Restzucker. Und dieser Zusatz macht den Wein etwas runder als den Winninger. Und gleichzeitig hat er die größere Länge. Schöner Bitterstoff zieht sich ganz lang. Dann kommt Salz und Gestein. Das passt extrem gut. 94-95/100

Mein Winzer

Materne & Schmitt

»Materne & Schmitt« ist eine ungewöhnliche Begebenheit. Nicht, dass sich zwei junge Frauen zusammentun um gemeinsam ein Weingut zu bewirtschaften. Eher, dass sie sich dahin begeben, wo seit Jahren kaum etwas Neues passiert. Denn das Gegenteil ist der Fall. An der Terrassenmosel ist ein wenig der...

Diesen Wein weiterempfehlen