Kiedrich Gräfenberg Riesling Auslese (fruchtsüß)

Robert Weil

Kiedrich Gräfenberg Riesling Auslese (fruchtsüß) 2012

Limitiert

98–100
100
2
Riesling
5
weiß
9,0% Vol.
Trinkreife: 2013–2066
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 98–100/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Kiedrich Gräfenberg Riesling Auslese (fruchtsüß) 2012

98–100
/100

Lobenberg: Das Lesegut war sehr gesund, es hatte 130 Oechsle, 140-150 Gramm Restzucker, 10,5 Gramm Säure. Geniale Nase. Der erste Wein, der hier auch in die exotische Frucht geht. Mango, aber dann auch weißer Pfirsich, gelber Pfirsich, getrocknete Aprikose, Passionsfrucht, Litschi, Minze. Zitronenmelisse im Mund, dann Zitronengras, sehr schlank für eine Auslese. Die singende Säure spielt perfekt mit dem Zucker. Überhaupt nicht fett, das Gegenteil von pappig, eine beschwingte, filigrane Auslese mit hoher Komplexität. Weiße und gelbe Früchte springen umeinander. Weiße Johannisbeere kommt dazu, dann Litschi, dann wieder Minze, Löffelbiskuit und zum Schluss sogar leicht durchscheinend der saure Granny Smith Apfel. Macht ungeheuer viel Spaß. 98-100/100

Mein Winzer

Robert Weil

Die ersten Weinberge wurden 1867 von Dr. Robert Weil gekauft. Schon bald waren die Weine über die Grenzen hinaus bekannt. So belieferte das Weingut Robert Weil das deutsche und österreichische Kaiser-, das englische Königs- sowie das russische Zarenhaus.

Diesen Wein weiterempfehlen