Kiedrich Turmberg Riesling Erste Lage trocken 2021

Robert Weil

Kiedrich Turmberg Riesling Erste Lage trocken 2021

mineralisch
frische Säure
96–97+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2047
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97+/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Kiedrich Turmberg Riesling Erste Lage trocken 2021

96–97+
/100

Lobenberg: Der Turmberg liegt hinter dem Gräfenberg, ein steil aufragender Hang auf 100 Prozent grauem Schiefer, dem ältesten Verwitterungsgestein des Rheingaus. Dieser Wein wächst karg, ganz ohne Löss- und Lehmauflage, nur reiner grauer Phyllit-Schiefer. Kurze Maischestandzeit von 6 bis zu 24 Stunden. Im Stückfass spontan vergoren und ausgebaut, bis im Sommer verbleibt der Wein auf der Hefe. Es gab keinen Frost und keinen Hagel in 2021 bei Weil. Es gab wie überall sehr hohe Niederschläge im Sommer, der Pflanzenschutz war extrem aufwendig. Das Team war pausenlos in den Weinbergen unterwegs und hat grundlegend biologisch gearbeitet, was eine zusätzliche Herausforderung war. Die Reife kam sehr viel später als gewohnt, man musste viel länger zuwarten als zuletzt. Der Turmberg ist die kargste Lage und ergibt daher auch den gewissermaßen extremistischsten Wein in seiner Puristik des Bodenausdrucks. Jedenfalls ist es der am mineralischsten anmutende Wein bei Weil, und vielleicht einer der mineralischsten Weine des Rheingau überhaupt, weil er so stahlig wie ein Chablis Premier Cru aus dem Glas schießt. Feuerstein und Kreide in der Nase, ein kleiner Hauch Schießpulver, feine reduktive Spannung ausstrahlend. Der Turmberg ist zwar der Mineralhammer in Weils Portfolio, aber in 2021 ist er überhaupt nicht so karg oder bissig, wie man dem kühlen Jahrgang vielleicht andichten wollte. Natürlich von Haus aus ein Asket, aber auch mit schöner Balance und feinwürziger Finesse. Die Struktur in 2021 ist absolut famos. Die feuersteinige Tanninstruktur in Tateinheit mit dieser pikanten Säure und der intensiven Salzpower ist schon einmalig in 2021. Eine krachende Art wie 2010, aber nicht so grün, eine Säure wie 2019, aber schlanker. Das ist schon ein nahezu perfektes Jahr eigentlich. Ein Turmberg par excellence! Er macht von Beginn an große Freude, wird aber brillant reifen können. 96-97+/100

Mein Winzer

Robert Weil

Schon von weitem erkennt man die Flaschen von Robert Weil an ihrem charakteristischen Himmelblau. Nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt steht diese Farbe für Spitzen-Rieslinge auf absolut höchstem Niveau. Ein Markenzeichen, symbolisch für die kompromisslose Qualität der Weine von...