Claus Preisinger

KALKUNDKIESEL 2020

BIO

exotisch & aromatisch
unkonventionell
mineralisch
93+
100
2
Weißburgunder 50%, Grüner Veltliner 30%, Welschriesling 15%, Muskateller 5%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
KALKUNDKIESEL 2020

93+
/100

Lobenberg: Als Nachfolger vom weißen Heideboden zu verstehen. Aber natürlich mit Chance auf noch mehr Individualität, sonst wäre er ja nicht Preisinger! Die komplett biodynamischen Trauben stammen aus mehreren Weingärten am Leithagebirge, von denen jeder einzelne in verschiedenen Abschnitten sowohl steinig-kieselig als auch kalkig ist. Der Name ist also Programm. Handlese im September und Oktober. 50 Prozent Weißburgunder, 30 Prozent Grüner Veltliner, ein Schuss Welschriesling und Muskateller. Aber Weißburgunder ist die Dominante hier. Teilweise kurze Maischestandzeiten, teils Direktpressung. Ausbau in Amphoren und großen Holzfässern. Spontanvergärung in mehreren Partien, teilweise mit 'Putz und Stingl'. Unfiltriert und ungeschwefelt gefüllt. Schöne typische, biodynamische, sehr naturbelassene Sponti-Nase, tonisch und frisch. Nur ein leichter Anflug von Schalenaromen, nicht zu schräg, Claus Preisinger hat das in den letzten Jahren auch zurückgefahren. Der Wein ist wunderbar auch als Einstieg in die Natural Welt geeignet. Birne und Apfel, Anis und Muskatnuss, feine Kräuterwürze, dazu weißer Pfeffer und deutlich Fenchel, am Ende ein kleiner Hauch Mandarine und Zitrus. Sehr knackig im Mund. Tolle Zitrusfrüchte, Pampelmuse, Zitronengras, etwas Exotik, Passionsfrucht und Birne. Schöne salzige Länge und rassige Säure. Überaus frisch und knackig. Sehr eigenständig, ein echtes Original. 93+/100

Mein Winzer

Claus Preisinger

1980 in Eisenstadt, Burgenland geboren, absolvierte Claus Preisinger eine Ausbildung in der Höheren Bundesanstalt für Weinbau und Kellerwirtschaft in Klosterneuburg und zog dann durch die Welt.