Juffer Sonnenuhr Riesling Großes Gewächs trocken 2019

Thomas Haag / Schloss Lieser

Juffer Sonnenuhr Riesling Großes Gewächs trocken 2019

99–100
100
2
Riesling 100%
3
Lobenberg 99–100/100
Parker 95–96/100
Suckling 95/100
5
Weißwein
12,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2052
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Thomas Haag / Schloss Lieser, Am Markt 3, 54470 Lieser / Mosel, DEUTSCHLAND


  • 29,50 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Juffer Sonnenuhr Riesling Großes Gewächs trocken 2019

99–100
/100

Lobenberg: Thomas Haag vom Schloss Lieser macht – genau wie sein Bruder Oliver Haag auf dem Weingut Fritz Haag – zwei GGs aus der Brauneberger Juffer, wobei die Sonnenuhr die Krönung ist. Es ist die steinigste Lage mit den ältesten Reben in Einzelpfahlerziehung und oft wurzelecht. Das Spannende an diesem Thema ist, dass die Brüder, die beide durch dieselbe Schule ihres Vaters Wilhelm gegangen sind, aus diesen Lagen zwei gleich gute, aber doch sehr unterschiedliche Weine machen. Die archetypischeren GGs sind dabei meines Erachtens eher die Weine vom Weingut Fritz Haag. Aber Thomas Haags Weine sind nicht minder spannend, nur etwas anders. Die Nase ist etwas krachender als die des Fritz Haag GGs. Zitrone, Limette, das Ganze aber in kandierter Form. Satte Spur Zitronengras. Eine leicht weißpfeffrige Schärfe in der Nase. Richtig mit Zug in die Nase ziehend, fast schmerzhaft in dieser Intensität. Im Mund das Gleiche, das Thomas auch schon in seinem Juffer GG gezeigt hat, nämlich eine unglaubliche Verspieltheit. Und gleichzeitig dieser geniale Zug daneben. Der Wein ist mega strukturiert. Er ist auf der einen Seite schlanker als das GG von Fritz Haag, er hat nicht so eine große Körbchengröße und ist nicht so wollüstig und zum Reinspringen saftig. Der Wein ist eher definiert, sauber, klar, geradeaus. Seine Kraft kommt auch ein bisschen aus einer Phenolik. Das ist ein Powerwein, aber sehr viel strammer, straffer und an den Kanten sehr viel definierter als der des Bruders. Mehr Struktur und weniger multikomplexe Erotik. Er endet in der Unendlichkeit, in Salz und Stein. Aber eben nicht in Wollust wie der Wein von Fritz Haag. Der Wein braucht lange Zeit. Das ist genau so ein grandioser Wein wie der seines Bruders, nur klarer, eindeutiger und in der Stilistik strukturierter und definierter. Es freut mich sehr für beide, dass sie mit anderer Stilistik gleich gut sind. 99-100/100

Parker

Parker über:Juffer Sonnenuhr Riesling Großes Gewächs trocken 2019

95–96
/100

-- Parker: Thomas Haag's sample of the 2019 Juffer Sonnenuhr Riesling GG is still cloudy, enormously reductive and characterized by its fresh sulfur dose, but it is also pure, fresh, flinty and still pretty wild. Pure yet lush and very fine on the palate, this is a filigreed and vivacious dry JSU that is linear, fresh, persistently salty and intellectual rather than hedonistic. In any case, it's an incredibly fine Riesling with perfectly ripe, juicy fruit and lingering crystallinity. Riesling with a lot of music inside. Tasted as a sample in May 2020. 95-96/100

Suckling

Suckling über:Juffer Sonnenuhr Riesling Großes Gewächs trocken 2019

95
/100

-- Suckling: Some youthful funk on the nose (probably from wild ferment), but also a ton of white-flower and dripping-leaf aromas that line up beautifully with the super elegant palate. Just a hint of creaminess augments this beautifully. Long, subtle, stony finish. 95/100

Mein Winzer

Thomas Haag / Schloss Lieser

Ein klassischer Wein von der Mittelmosel stellt so ziemlich das luftigste und leichteste dar, was an Wein möglich ist. Dabei sind es keine Leichtweine, sondern äußerst vielschichtige Tropfen mit subtilem Gleichgewicht, wenn sie so gelungen sind wie die Weine von Thomas Haag. [...]

Zum Winzer
  • 29,50 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 39,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte