Jaen 2015

Alvaro Castro

Jaen 2015

Sale

97–98+
100
2
Jaen 100%
5
rot, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2039
Verpackt in: 6er
9
seidig & aromatisch
strukturiert
3
Lobenberg: 97–98+/100
Parker: 94/100
6
Portugal, Dao
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Jaen 2015

97–98+
/100

Lobenberg: Dunkles Blutrot mit schwarzen Reflexen. Die Jaen ist eine der rarsten und interessantesten der autochthonen Rebsorten Portugals und wird nur sehr selten reinsortig vinifiziert. So spannend wie die Touriga Nacional, aber viel seltener (vielleicht verwandt mit der Alicante Bouschet). Sehr konzentrierte Nase, sehr würzig und frisch mit balsamischen Holznoten, dunklen Früchten, Tabak und Kräutern der Provence. Im Mund voll und samtig mit animierender Säure und deutlichem Aroma von schwarzen Beeren, roter Kirsche und fleischiger Sauerkirsche. Die Frische der überragend schönen Säure und die Finesse sind fast atemberaubend. Eine wahnsinnige Spannung, hohe Vibrationen. Das ist ein unglaubliches, traumhaft schönes Unikat. 97-98+/100

94
/100

Parker über: Jaen

-- Parker: The 2015 Jaen Quinta da Pellada was aged in five-year-old French oak for 15 months and comes in at 13% alcohol. Álvaro Castro kept saying to me when I first saw this that 'this vintage was so hard,' but that Jaen is an earlier picked grape harvested before the worst of the weather conditions. Of course, challenging vintages do not necessarily mean unsuccessful vintages. When last seen about three years back, this seemed potentially even more special, but a bit lacking in nuance. Let's check in. This has evolved nicely. It shows off some tart strawberries, gorgeous mid-palate finesse and a fresh, flavorful finish. It's always dry, elegant and serious with mostly ripe tannins for support. Beautifully focused, this also seems poised to age well. I'd say it is not yet at peak and can still improve more. It does drink reasonably well now, though. It's a wonderful Jaen. 94/100

Mein Winzer

Alvaro Castro

Als Alvaro Castro 1980 die Quinta nahe des Nationalparks Serra d’Estrela im Dao bezog, war Weinbau für ihn noch eine längst vergangene Familientradition. Doch hier in dieser wilden und ursprünglichen Gegend fing der gelernte Bauingenieur an, sich für Wein zu begeistern und die seit Generationen...