Thomas Haag / Schloss Lieser

Himmelreich Riesling Großes Gewächs 2015

97–98
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98/100
Weinwelt: 96/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Himmelreich Riesling Großes Gewächs 2015

97–98
/100

Lobenberg: Graacher Himmelreich ist eine Legende. Dieser Wein strahlt seit Generationen und ist vielleicht durch Joh. Jos. Prüm populär geworden. Was passiert wenn ein Winzergenie wie Thomas Haag ein Großes Gewächs – also einen trockenen Wein – aus der legendären Lage zaubert? Ganz einfach: Er produziert einen großen Wein. Grüngold strahlt der 2015er Riesling. Das Bouquet ist hedonistisch ausladend, ganz typisch für die Lage ist diese Offenheit in der Jugend. Und die findet man auch im trockenen Riesling. Steinobst, vor allem Weinbergspfirsich, dann weiße Blüten, etwas gelbe Kiwi und Zitronenmelisse treten nach etwas Belüftung der Spontanvergärungsnase hervor. Am Gaumen zeigt sich die ganze Vitalität des Rieslings. Doch alles bleibt Understatement, nichts drängt sich auf. Der Wein ist athletisch in seiner Anmutung, auch 2015 von vibrierender Säure begnadigt. Der Ausklang gestaltet sich salzig, das Himmelreich hallt eine gute Minute nach und dazwischen kommen immer wieder diese feinen frischen Kräuternoten, die wohl am ehesten in Richtung Minze gehen. Großartig! 97-98/100

96
/100

Weinwelt über: Himmelreich Riesling Großes Gewächs

-- Weinwelt: Feinwürzige Spontinase, klare Schieferwürze, etwas muskatig am Gaumen gelbe Frucht mit sauber integrierter, doch rassiger Säure und Kräuternoten, mineralisch, facettenreich und filigran, dabei kompakt und druckvoll. 95/100

Mein Winzer

Thomas Haag / Schloss Lieser

Ein klassischer Wein von der Mittelmosel stellt so ziemlich das luftigste und leichteste dar, was an Wein möglich ist. Dabei sind es keine Leichtweine, sondern äußerst vielschichtige Tropfen mit subtilem Gleichgewicht, wenn sie so gelungen sind wie die Weine von Thomas Haag.

Diesen Wein weiterempfehlen