Lemberger Hebsacker Berg Großes Gewächs 2012

Jürgen Ellwanger Lemberger Hebsacker Berg 2012

Zum Winzer

95–96
100
2
Lemberger 100%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2016–2029
Verpackt in: 6er
9
pikant & würzig
voluminös & kräftig
3
Lobenberg: 95–96/100
Gerstl: 18/20
6
Deutschland, Württemberg
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Lemberger Hebsacker Berg Großes Gewächs 2012

95–96
/100

Lobenberg: Großes Gewächs Lemberger. Hätte ich so etwas früher riechen dürfen, es gäbe keine Vorurteile. Eine enorme Aromendichte in der Nase. Satteste Kirsche, Blaubeere, vielleicht ein Hauch Schlehe. Dann Gewürze. Immer wieder Lorbeer, roter Pfeffer. Anklänge von Piment und Veilchen. Der Mund ist Kirsche. ein wenig Blaubeere. Im Nachhall etwas Pflaume, aber mehr Johannisbeere und ein wenig Bitterorange. Die ganze Zeit über eine tänzelnde Mineralität. Die Säure ist deutlich da und gibt Struktur, ob der Aromen aber immer dezent wirkend. Ein Wein mit Tiefgang und Charakter. Ich habe noch keinen besseren klassischen Lemberger gekostet. Ein großes Gewächs, das sich den deutschen Spätburgundern stellen kann und in der ersten Reihe der Burgeländischen Blaufränkisch mitschwimmen kann. Ein höheres Lob gibts nicht für Lemberger. Auf nach Württemberg. 95-96/100

18
/20

Gerstl über: Lemberger Hebsacker Berg Großes Gewächs

-- Gerstl: Feine Frucht und viel floare und würzige Noten, sehr komplex und tiefgründig. Sanfter und doch schön strukturierter Wein, der Wein hat so eine schöne Eleganz wirkt aber auch schön schlicht, sehr angenehmer süffiger und vor Allem auch charaktervoller, spannender Wein. Erinnert stark an die grossartigen Blaufränkisch aus Österreich. 18/20

Mein Winzer

Jürgen Ellwanger

Weinbau wird in der Familie Ellwanger schon seit dem 16. Jahrhundert betrieben. In der heutigen Form existiert das Weingut seit 1949. Unter Jürgen Ellwanger wuchs das Weingut stetig und wurde folgerichtig Mitglied in der deutschen Elitevereinigung, dem VDP.

Lemberger Hebsacker Berg Großes Gewächs