Grüner Veltliner Ried Zwerithaler Kammergut Smaragd 2021

Prager

Grüner Veltliner Ried Zwerithaler Kammergut Smaragd 2021

mineralisch
voll & rund
97–100
100
2
Grüner Veltliner 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2049
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
6
Österreich, Wachau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Grüner Veltliner Ried Zwerithaler Kammergut Smaragd 2021

97–100
/100

Lobenberg: Der Wein stammt aus einem uralten Weingarten, den Toni Bodenstein auf 99 Jahre vom Kloster Melk gepachtet hat. Anfang des 20. Jahrhunderts gepflanzt. Hier steht eine unglaubliche Vielfalt an Veltliner-Genetik, viele Stöcke zeigen unterschiedliche Blattformen, die Trauben verfärben sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten, aber doch ist alles Grüner Veltliner. Toni Bodenstein entnimmt hier jedes Jahr Selektionen, um die spannende Genetik zu erhalten. Ausbau im Edelstahl, fünf Monate Feinhefe-Kontakt mit sanftem Aufrühren nur zu Beginn. Der Weinberg ist unzugänglich und karg, er wurde nur noch nie gerodet, weil selbst das Ausreißen der Reben händisch geschehen müsste und ein immenser Aufwand wäre. Das ist wohl der einzige Grund, warum die Reben noch immer völlig unverändert dort stehen. Die Nase ist dicht und kraftvoll, aber kristallklar, gelbes Birnenmark, Passionsfrucht, Anis, Süßholz. Dann kommt der Mund so einnehmend und samtig wie ein weißer Burgunder, aber so vital, saftig und präzise wie es nur Prager kann. Der Wein haftet am Gaumen, intensiv und dicht, mit immenser physischer Präsenz, aber ganz ohne Schwere. Sicher einer der druckvolleren Veltliner bei Prager und doch auf der Zunge tanzend. Einfach schön. 97-100/100

Mein Winzer

Weingut Prager

Das Weingut Prager entstand ursprünglich aus dem Zusammenschluss zweier Familien und wurde erst Anfang der 50er Jahre durch Einheirat von Herrn Prager umbenannt.