Gratallops Vi de Vila

Alvaro Palacios

Gratallops Vi de Vila 2019

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
96+
100
2
Garnacha 80%, Samso 20%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2050
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 96+/100
6
Spanien, Priorat
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gratallops Vi de Vila 2019

96+
/100

Lobenberg: Der Vi de Vila ist quasi der Einstieg in die großen Selektions- und Lagenweine von Alvaro Palcios. 2019 kommt frisch und zugleich sanft und leise, ganz fein, sehr floral und dezent aber mit deutlicher Beerenfrucht. Erstaunlich rotfruchtig, für Grenache fast zu konzentriert, eher an Mencia erinnernd. Zeigt eine schöne Offenheit, demonstriert dann aber doch gleich seine ungeheure Tiefe, wie sie vor 2018 und noch mehr 2019 noch nicht existierte. Wir haben satteste florale Noten und feine Kräuter. Gutes Steinsalz, fruchtig konzentrierte mineralische Züge daneben. Aber alles wird getragen von allerfeinster roter Kirsche und würziger Schlehe. Man möchte fast sagen, der Wein sei zerbrechlich und doch hat er gewaltig schiebende Power. Wenn man mal den ganzen Mundraum benetzt hat, zeigt sich die Komplexität und Tiefe des Weines. Alles harmoniert und ist so unendlich fein. Das ist schon ein großer Wein. Tolle Länge und immer wieder Rückaromen. Faszinierend ob der Zartheit und beeindruckend ob der fruchtstarken und blumig mineralischen Komplexität. Ein Unikat, ein Einstieg in 2019 auf verdammt hohem Niveau, ultrafein und doch ein Knaller mit langem Leben. 96+/100

Mein Winzer

Alvaro Palacios

Mittelpunkt des in den unwegsamen katalonischen Bergen gelegenen Weinanbaugebietes Priorato ist der kleine Ort Gratallops. Von hier aus haben in den vergangenen Jahren außergewöhnliche Rotweine für Furore gesorgt.

Diesen Wein weiterempfehlen