Grande Reserve trocken 2018

Weedenborn

Grande Reserve trocken 2018

voll & rund
mineralisch
exotisch & aromatisch
95
100
2
Chardonnay, Sauvignon blanc
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2039
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 95/100
Suckling: 96/100
Gerstl: 19/20
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Grande Reserve trocken 2018

95
/100

Lobenberg: Was sich in den beiden „einfachen“, reinsortigen Reserve-Weinen schon gezeigt hat, findet hier noch mal als i-Tüpfelchen. Im großen Holzfass vergoren. Wir haben hier Sauvignon Blanc und ein wenig Chardonnay. Beides auf Kalkstein gewachsen. Und das spürt man auch. In der Nase haben wir eine tolle Balance zwischen einer fast Loire-artigen Frische und eine wunderbar einnehmenden Fülle, die eindeutig vom Holz geprägt ist. Fein-nussige Aromen kombiniert mit Birne und Nashi-Birne, dazu ein Hauch vegetale Aromen. Die Nase hat schon einen wunderbaren Sog. Der Mundeintritt ist dann ein phänomenal geballter Kalkeindruck. Gesteinsmehl, Graphit, Kreide. Aber in keinsterweise aggressiv, sondern geschmeidig, ja fast cremig eingebunden. Wunderbare Fülle und beste Phenolik am Gaumen. Auch wieder fein-saftige Birnenaromen mit warmen Zitrusnoten, reife Grapefruit, Blutorange und das ganze immer weich eingebunden. Bis in den Nachhall reicht das Wechselspiel zwischen der Loire-Frische und einer Burgunder-Cremigkeit. Sehr beeindruckend und dem Namen Grande Reserve mehr als gerecht werdend. 95/100

96
/100

Suckling über: Grande Reserve trocken

-- Suckling: Stunning blood-orange, grapefruit, cassis and dried-pear nose with a subtle touch of toasty oak! So much mineral freshness for this exceptionally warm vintage, and this electrifies the concentrated palate, which drives off into the distance with great energy and determination. Drink or hold. 96/100

19
/20

Gerstl über: Grande Reserve trocken

-- Gerstl: Das Flaggschiff vom Weingut Weedenborn strahlt einen wunderschönen, noblen Duft aus. Obwohl der Chardonnay-Anteil gering ist, ist er an-genehm spürbar. Der Holzeinsatz ist klar erkennbar, passt aber perfekt zu diesem Wein und verstärkt sei-ne Noblesse. Hier zeigt sich einerseits eine zitrische Frische, anderseits eine reiffruchtige gelbe Aromatik. Dahinter kommt ein ätherischer, an Minze erinnernder, kühler Ausdruck zur Geltung. Der Antrunk ist sehr weich, geprägt von cremigem Schmelz, mit noblem Körper und eleganter Aromatik. Alles wirkt unglaublich edel und von einer faszinierenden Schönheit geprägt. Im Abgang kommen nochmals zarte Kräuteraromen und eine feine Mineralität zum Vorschein. (pb) 19/20

Mein Winzer

Weingut Weedenborn

Oberhalb von Westhofen, auf einer der höchsten Erhebungen Rheinhessens, liegt der Ort Monzernheim, dazwischen die berühmten Lagen Morstein, Benn und Kirchspiel. Mitten in diesem kleinen Örtchen liegt das Familien-Weingut Weedenborn, das von Gesine Roll geführt wird.