Gigondas Le Poste 2019

Chateau de Saint Cosme

Gigondas Le Poste 2019

99–100
100
2
Grenache 100%
5
rot, trocken
16,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2055
Verpackt in: 6er
9
voluminös & kräftig
strukturiert
3
Lobenberg: 99–100/100
Jeb Dunnuck: 100/100
Wine Spectator: 98/100
Decanter: 97/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gigondas Le Poste 2019

99–100
/100

Lobenberg: Der Weinberg liegt auf fast 300 Meter Höhe rund um die Kapelle von Saint Cosme. 4 Terrassen, 3 davon Grenache, eine Clairette. Der Untergrund ist eine Art Kalkstein/Lehmgemisch, tortonischer Kalkmergel mit Muscheln, ähnlich wie in Barolo. Diesen Boden gibt es im Rhone-Tal nur hier. Der Weinberg ist der Jüngste der drei großen Lagen. Erst 1963 gepflanzt. Grenache und Clairette für Weißwein. Alles spontan als Ganztraube und unentrappt im Zement vergoren, in neuem und einjährigem Barrique ausgebaut. Alles biodynamisch bearbeitete Weinberge. Der Le Poste kommt erwartungsgemäß mit reicher, schwarze Frucht, Brombeere, Cassis, Maulbeere, viel Holunder, Garriguewürze, viel Unterholz, auch etwas Lavendel, Veilchen, Süßholz. Im Mund dann so viel feiner als die Nase andeutete, total polierte Tannine, aber satt und reichlich und süß in der reichen Frucht, dann kommt viel rote Frucht, ein bisschen Schärfe im seidigen Tannin, wieder sattes Süßholz in süßer Erdbeer-Himbeer-Soße. Viel Druck, ein immenser Wein voller Aromatik und Frucht, dennoch fein in der samtigen Tanninstruktur. 2019 ist frisch und zugleich sehr reif, sehr üppig, sehr reich und trotzdem im Finale fein. Und was man vielleicht weniger erwartet hätte: Charme ohne Ende. 99-100/100

100
/100

Jeb Dunnuck über: Gigondas Le Poste

-- Jeb Dunnuck: Lastly, and a perfect wine, the 2019 Gigondas Le Poste comes from a tiny vineyard located just across the street from the domaine, and as with all these single vineyard releases, it’s 100% Grenache, not destemmed, and aged in mostly used Burgundy barrels. Louis compares the vintage to 1998, and I can’t disagree with him, as the wines are powerful yet structured. Incredible notes of cassis, currants, scorched earth, and wildflowers all show on the nose, and it’s full-bodied and perfectly balanced, with ultra-fine tannins, no hard edges, and an incredible finish. It’s as good as anything out there. Hats off to the genius of Louis Barruol, and readers should snag as much of this as they can. It will ideally be given 4-5 years of bottle age and will evolve for two decades. 100/100

98
/100

Wine Spectator über: Gigondas Le Poste

-- Wine Spectator: A stunner from the start, with a piercingly pure and beautiful display of violet and cherry purée aromas and flavors taking center stage, supported by ultra-refined chalky minerality and fine beaded acidity. Lacy rooibos tea, garrigue and lavender accents drape the finish, adding a beguiling note at the very end. Beautiful wine. Best from 2025 through 2040. From France. 98/100

97
/100

Decanter über: Gigondas Le Poste

-- Decanter: Extraordinary tannic structure for a 100% Grenache, with intensity of fruit, salinity and great driving freshness throughout. Extraordinary depth and floral on the finish, violets. Grenache planted on limestone marl. Single vineyard. No destemming. 12 months maturation in French oak barriques: 20% new, 50% one-year-old, 30% two-year-old. Unfiltered. 97/100

Mein Winzer

Chateau de Saint Cosme

Gigondas ist zusammen mit der Appellation Chateauneuf-du-Pape sicherlich die spannendste und innovativste Region der Rhone und der junge Louis Barruol von Chateau de Saint Cosme gehört nicht nur laut Robert Parker zusammen mit Santa Duc und Bouissiere zur Creme de la Creme der Appellation.