Gigondas Le Poste

Chateau de Saint Cosme

Gigondas Le Poste 2018

Limitiert

voluminös & kräftig
strukturiert
97–100
100
2
Grenache 100%
5
rot
16,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
Parker: 98/100
Jeb Dunnuck: 97/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gigondas Le Poste 2018

97–100
/100

Lobenberg: Der Weinberg liegt auf fast 300 Meter Höhe. Der Untergrund ist eine Art Kalkstein/Lehmgemisch, aber trocken. Gleicher Untergrund wie er auch im Barolo vorkommt. Der Weinberg ist der Jüngste der drei großen Lagen. Erst 1963 gepflanzt. 100% Grenache. Alles spontan als Ganztraube und unentrappt im Zement vergoren, in neuem und einjährigem Barrique ausgebaut. Alles biodynamisch bearbeitete Weinberge. Der Le Poste kommt erwartungsgemäß deutlich feiner aus dem Glas als der Gigondas Village. Auch hier reiche, schwarze Frucht, Brombeere, Cassis, Maulbeere, viel Holunder, Garriguewürze, viel Unterholz. Im Mund dann so viel feiner als die Nase andeutete, total polierte Tannine, aber satt und reichlich, dann kommt rote Frucht, ein bisschen Schärfe im seidigen Tannin. Schöne Länge anzeigend, ein immenser Wein voller Aromatik und Frucht. 2018 bei Saint Cosme ist einfach sehr breitschultrig, sehr üppig, sehr reich und trotzdem im Finale fein, aber sie brauchen Zeit. Die 2018er sollten erst geöffnet werden, wenn die 2014er und 2015er ausgetrunken sind. 2016 wird auch ewig brauchen. 2017 mag sich vielleicht als der feinste dieser Trilogie herausstellen und 2018 braucht noch viel länger als 2016. Also am besten erstmal 15 bis 20 Jahre vergessen. Großer Stoff. 97-100/100

98
/100

Parker über: Gigondas Le Poste

-- Parker: From a single parcel of old-vine Grenache, the 2018 Gigondas le Claux matured in a mix of new, one- and two-year-old barrels. Full-bodied, rich and expansive, it combines notes of black cherries, roses, black tea and asphalt with vanilla and hints of cigar box. Ripe, supple and velvety, it's a seductive example of Gigondas that should drink well for more than a decade. 98/100

97
/100

Jeb Dunnuck über: Gigondas Le Poste

-- Jeb Dunnuck: Another sensational wine, the 2018 Gigondas Le Poste comes from a hillside parcel just up from the domaine, just to the east of the village of Gigondas. Deep ruby/purple-hued with killer notes of blackcurrants, ground pepper, violets, tobacco leaf, and obvious minerality, it’s full-bodied, has a fleshy, layered, opulent texture, building tannins, and a great, great finish. It shows the more approachable style of the vintage yet still bring incredible richness and depth. It will blow you away anytime over the coming 10-15 years. 97/100

Mein Winzer

Saint Cosme

Gigondas ist zusammen mit der Appellation Chateauneuf-du-Pape sicherlich die spannendste und innovativste Region der Rhone und der junge Louis Barruol von Chateau de Saint Cosme gehört nicht nur laut Robert Parker zusammen mit Santa Duc und Bouissiere zur Creme de la Creme der Appellation.

Diesen Wein weiterempfehlen