Gigondas Le Claux 2020

Chateau de Saint Cosme

Gigondas Le Claux 2020

Weinclub

Limitiert

voluminös & kräftig
strukturiert
98–100
100
2
Grenache 100%
5
rot
15,5% Vol.
Trinkreife: 2026–2056
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Decanter: 96/100
Jeb Dunnuck: 95–97/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gigondas Le Claux 2020

98–100
/100

Lobenberg: Der Wein wurde schon 1870 gepflanzt, aber es ist dennoch keine Originalrebe, sondern eine gepfropfte Unterlagsrebe. Es ist der erste Weinberg an der südlichen Rhône, der so veredelt wurde. Der älteste Weinberg der Domäne, direkt vor dem Haus, 1,5 ha. Hier ist Kalkstein als Untergrund. Exposition ist Südwest. Muschelkalk aus 10 Millionen Jahre alten Kalksteinformationen, auf denen diese uralten Reben stehen. Der Wein besteht zu 100 % aus Grenache. Der Le Claux (oder auch Clos = ummauerter Weinberg) liegt 270 Meter hoch. Diese Hochlage, zusammen mit dem kühlen Mikroklima der Lagen von Saint Cosme, gibt eine ganz andere Expressivität der Grenache als bspw. in Châteauneuf-du-Pape. Deshalb sind wir hier in einer Fruchtstilistik, die weitaus mehr an Burgund, und auch ein wenig an die Loire und uralte Cabernet Franc erinnert. Als Ganztraube inklusive Rappen spontan im Zement vergoren. Ausbau in neuen und gebrauchten Barriques. Le Claux hat, wie so häufig, die eleganteste Nase der drei Einzellagenweine aus Gigondas. Verspielt, ätherisch, burgundisch, ultrafein, viel satte Beerenfrucht und Garrigue, tänzelnd. Die große Eleganz und perfekte Balance von 2020, die nicht unwesentlich an das tolle, ausgewogene 2012 erinnert in seiner kühlen, saftigen Finesse, passt so perfekt zu diesem Eleganzwunder Le Claux. Wunderbar, schöne Schärfe im Mund zeigend. Grapefruit gibt Frische und Säure, Mango, Weinbergspfirsich geben Charme und Süße. Was für eine berauschende Balance, alles spielt und tanzt, greift perfekt ineinander, makellos samtige Tanninqualität. Das reichliche Tannin ist total poliert und geschliffen, sehr fein. Immer einer der größten Gigondas überhaupt. 98-100/100 *** 2020 gab es an der Rhône insgesamt relativ normale Mengen. An der Nordrhône vielleicht sogar etwas mehr als im Durchschnitt. Im Süden hatten die Reben deutlich mehr mit Trockenstress zu kämpfen, weil hier im Sommer nur wenige Millimeter Regen fielen. Aber besonders die Reben auf Lehmböden und die alten, tiefwurzelnden Rebstöcke, konnten das Ganze gut wegstecken. Probleme gab es erst während der Lese, weil es um den 20. September relativ starke Regenfälle zwischen 40 und 60 Millimetern pro Quadratmeter gab. So kann man durchaus unterscheiden zwischen Weinen, die vor dem Regen gelesen wurden und jenen, die erst danach den Weg in die Keller fanden. An der Südrhône erinnert 2020 sehr an 2018. Wir haben eine sehr saftige und reiche Frucht, aber nicht dieses extrem Fette, ja fast Dramatische, aus 2019. Im Süden ist es – anders als an der Nordrhône – eher kein klassischer, sondern ein saftiger, fruchtstarker Jahrgang wie 2018, der auch schon ziemlich perfekt gelungen war. In Summe ist 2020 an der Rhône ein großes Jahr. Balancierter und harmonischer als das Kracher-Jahr 2019.

96
/100

Decanter über: Gigondas Le Claux

-- Decanter: Beautifully fragrant nose of star anise, cedar and cigar tobacco. Full-bodied, rounded and seductively plump and juicy, showing clarity, precision and focus on the palate, the fruit melds well with the considerable oak element, and it finishes long, tight and saline. Best Gigondas of the vintage. Very old vines, all whole-cluster fermented in concrete, no destemming, indigenous yeasts, and matured 100% in barriques; one third new, one third second use, and the rest third use. Drinking Window: 2028 - 2038. 96/100

95–97
/100

Jeb Dunnuck über: Gigondas Le Claux

-- Jeb Dunnuck: The 2020 Gigondas Le Claux offers more cassis-like darker fruits intermixed with flowers, camphor, and graphite. It’s full-bodied, elegant, and seamless, yet shows plenty of tannins on the finish. It’s very much in the style of this pure, elegant vintage. 95-97/100

Mein Winzer

Chateau de Saint Cosme

Gigondas ist zusammen mit der Appellation Chateauneuf-du-Pape sicherlich die spannendste und innovativste Region der Rhone und der junge Louis Barruol von Chateau de Saint Cosme gehört nicht nur laut Robert Parker zusammen mit Santa Duc und Bouissiere zur Creme de la Creme der Appellation.