Chateau de Saint Cosme

Gigondas Le Claux 2019

Limitiert

voluminös & kräftig
strukturiert
99–100
100
2
Grenache 100%
5
rot
15,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2055
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 99–100/100
Jeb Dunnuck: 97–99/100
Decanter: 96/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gigondas Le Claux 2019

99–100
/100

Lobenberg: Der Wein wurde schon 1870 gepflanzt, aber es ist dennoch keine Originalrebe, sondern eine gepfropfte Unterlagsrebe. Es ist der erste Weinberg an der südlichen Rhône, der so veredelt wurde. Der älteste Weinberg der Domäne, direkt vor dem Haus, 1,5 ha. Hier ist Kalkstein als Untergrund. Exposition ist Südwest. Muschelkalk aus 10 Millionen Jahre alten Kalksteinformationen, auf denen diese uralten Reben stehen. Der Wein besteht zu 100 % aus Grenache. Der Le Claux (oder auch Clos = ummauerter Weinberg) liegt 270 Meter hoch. Diese Hochlage, zusammen mit dem kühlen Mikroklima der Lagen von Saint Cosme, gibt eine ganz andere Expressivität der Grenache als bspw. in Châteauneuf-du-Pape. Deshalb sind wir hier in einer Fruchtstilistik, die weitaus mehr an Burgund, und auch ein wenig an die Loire und uralte Cabernet Franc erinnert. Als Ganztraube inklusive Rappen spontan im Zement vergoren. Ausbau in neuen und gebrauchten Barriques. Auch in 2019 hat Le Claux, wie so häufig, die eleganteste Nase der drei Einzellagenweine aus Gigondas. Verspielt, ätherisch, burgundisch, ultrafein, viel schwarze Frucht und Garrigue, tänzelnd. Wunderbar, schöne Schärfe im Mund zeigend. Piment Pfeffer, Schwarzkirsche, feinste Lakritze. Das reichliche Tannin ist total poliert und geschliffen, sehr fein. Das ist eine grandiose Spielerei auf der Basis von Lakritze, Schokosoße, Brombeere, Blaubeere, Holunder und Eukalyptus, Menthol, lang, dicht, wuchtig, kraftvoll und trotzdem verspielt, 2019 sooo frisch dabei und eben trotzdem burgundisch finessereich in dieser Struktur. Und charmant ohne Ende. 99-100/100

97–99
/100

Jeb Dunnuck über: Gigondas Le Claux

-- Jeb Dunnuck: Also all Grenache from a single vineyard just down from the estate, the 2019 Gigondas Le Claux offers more minerality, as well as structure, and is another 2019 that’s going to benefit from bottle age. Complex bouquet of red currants, loamy soil and dried Garrigue, camphor, and licorice all emerge from the glass and this beauty has building tannins, flawless balance and a great, great finish. 97-99/100

96
/100

Decanter über: Gigondas Le Claux

-- Decanter: Very dense, somewhat earthbound for now with an extremely dense tannic structure. Great energy and salinity, very vibrant with a lovely acid structure. Will take a long time to come round but will be good. Organically grown Grenache planted in 1870, planted on Miocene marls and yellow clay. Fermented in concrete, no destemming, indigenous yeasts, and matured 100% in barriques; 30% new, 30% second use, 30% third use. 96/100

Mein Winzer

Chateau de Saint Cosme

Gigondas ist zusammen mit der Appellation Chateauneuf-du-Pape sicherlich die spannendste und innovativste Region der Rhone und der junge Louis Barruol von Chateau de Saint Cosme gehört nicht nur laut Robert Parker zusammen mit Santa Duc und Bouissiere zur Creme de la Creme der Appellation.