Fantini (Farnese)

Fantini by Farnese Edizione 17 Cinque Autoctoni 2015

voluminös & kräftig
fruchtbetont
pikant & würzig
93+
100
2
Montepulciano 33%, Primitivo 30%, Sangiovese 25%, Negramaro 7%, Malvasia Nera 5%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2025
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
6
Italien, Abruzzen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Fantini by Farnese Edizione 17 Cinque Autoctoni 2015

93+
/100

Lobenberg: Ein höchst eigenwilliger Wein aus 5 autochthonen Rebsorten von 5 Weinbergen, die in 2 Regionen Süditaliens liegen. Dunkles Granatrot. Ungeheuer intensive und dichte Nase nach Kirschen, Pflaumen und reifen schwarzen Johannisbeeren, etwas Tabak und Teer und ein Hauch Vanille. Im Mund voll und weich mit reifen, feinen Tanninen. Frucht und am Ende auch würzige Noten, Vanille und Schokolade. Eine fast wollüstige Fruchtbombe mit viel Volumen, Würze und Kraft, die man so aus Italien kaum kennt. Genau genommen ist es kein Jahrgangswein, sondern eine Cuvee aus verschiedenen Jahrgängen. Allerdings gibt es immer einen Hauptjahrgang, der die Grundlage für diese Edizione darstellt. Die fortlaufende Nummer auf dem Etikett gibt an, der wievielte Jahrgang des Edizione vinifiziert wurde, seit dem erstmaligen Erscheinen dieses Weines. 93+/100

Mein Winzer

Farnese

Entsprungen aus einem seit 1538 existierenden Familienbetrieb, entwickelte sich die Farnese Winery vom Lieferanten diverser königlicher Höfe zu einem recht ansehnlich großen Weinimperium in Ortona. In Zusammenarbeit mit der Cantina San Marzano und unter der Leitung des süditalienischen...

Diesen Wein weiterempfehlen