Tement

Ehrenhausen Korallenkalk Sauvignon Blanc 2019

BIO

fruchtbetont
frische Säure
94+
100
2
Sauvignon Blanc 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2032
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Suckling: 95/100
Falstaff: 93/100
6
Österreich, Südsteiermark
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ehrenhausen Korallenkalk Sauvignon Blanc 2019

94+
/100

Lobenberg: Der Wein stammt aus der Heimatgemeinde von Tement, hier gehen viele Toplagen wie Sulztal, Grassnitzberg, Zieregg und mehr ein. Der Wein geht bereits weg von der reinen Frucht und hin zum Terroirausdruck und der Typizität dieser speziellen Ortschaft. Rund um die Gemeinde Ehrenhausen liegt das perfekte Terroir für Sauvignon Blanc. Muschelkalk, besser geht es nicht. Darüber lehmiger Ton. Mineralik und zugleich guter Feuchtigkeitsspeicher, dazu grandioses Kleinklima. Ausbau 18 lange Monate im großen Holz, das gibt diesen schmelzigen, fülligen Touch. Wenn die Reben dieser Cuvée aus Ersten und großen Lagen einmal richtig alt sind, wird hier die Post abgehen. Aber auch jetzt ist er schon eine Wucht im Ortsweinbereich. Feine Johannisbeere mit Minze, kühl, ätherisch, würzig-steinig und salzig. Große Eleganz mit mineralischem Charakter und animierendem Trinkfluss, dazu ein schöner Punch und etwas mehr Saftigkeit und Zugänglichkeit als die meist scharf definierten Einzellagen. Bei Tement muss man im Prinzip immer zum ältesten verfügbaren Wein greifen oder sich selbst belohnen, indem man die Geduld im Keller aufbringt. Es rentiert sich immer, selbst beim Ortswein, aber eine Freude ist er auch im Jungstadium. 94+/100

95
/100

Suckling über: Ehrenhausen Korallenkalk Sauvignon Blanc

-- Suckling: Slightly closed with flint, smoke and grapefruit notes, this is a highly structured, round and complex sauvignon blanc that is only just beginning to show its considerable class. Stunning concentration at the very long, chalky finish. Drink or hold. 95/100

93
/100

Falstaff über: Ehrenhausen Korallenkalk Sauvignon Blanc

-- Falstaff: Mittleres Gelbgrün, Silberreflexe. Zart nach gelber Tropenfrucht, ein Hauch von Blütenhonig, Limettenzesten, ein Hauch von Grapefruit, dunkle Mineralik. Mittlere Komplexität, weiße Pfirsichfrucht, frischer Säurebogen, wirkt leichtfüßig, zitroniger Nachhall, eher schlanke Stilistik. 93/100

Mein Winzer

Tement

Mit dem Wissen, dass die Qualität des Weines im Weingarten wächst, waren Heidi und Manfred Tement mit viel Sorgfalt und Gefühl bemüht, die von der Natur aus bestmögliche Qualität der Trauben zu erreichen. Der Sohn Armin und seine Frau Monika leiten heute mit noch mehr Präzision und Ambitionen...